Suchen

Harley-Davidson: Rückruf wegen Ölverlust

Bei verschiedenen Touring-Modellen von Harley-Davidson wurden in den vergangenen zwölf Monaten unter Umständen die Ölleitungen nicht korrekt befestigt.

Firmen zum Thema

Vom Rückruf betroffen: Road King.
Vom Rückruf betroffen: Road King.
(Bild: Harley-Davidson)

Harley-Davidson hat weltweit eine Rückrufaktion für 57.419 Touring-Modelle der Typen Road King, Road King Classic, Road King Special, Street Glide Special und Road Glide Special gestartet. Bei Maschinen, die vom 2. Juni 2016 bis 9. Mai 2017 hergestellt wurden, kann sich die Ölleitung lösen und Motoröl austreten, erklärte ein Sprecher der Marke. Kommt das Öl mit dem Hinterreifen in Kontakt, besteht Sturzgefahr.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Für das Liefergebiet Europa, Naher Osten und Afrika zählt der Hersteller 5.010 betroffene Exemplare. Eine genaue Zahl für Deutschland liegt noch nicht vor. Klar ist, dass die Fahrgestellnummer der zurückgerufenen Harleys mit folgenden Codes beginnt: 1HD1: FBC1, FBC3, FCC1, FCC3, FHC1, FHC3, FMC1, FMC3, KBC1, KBC3, KDC1, KDC3, KHC1, KHC3, KRC1, KRC3, KTC1, KTC3, KVC2, KVC6. 5HD1: FBCA, FBCC, FBCE, FBCG, FBCL, FCCA, FHCC, FHCA, FMCA, FMCC, FMCL, FRCC, KBCA, KHCA, KRCA, KRCC, KRCE, KRCG, KRCL, KTCA, KTCC, KTCE, KTCG, KTCL, KVCB, KVCD, KVCF, KVCH.

„Der Vertragshändler prüft, ob das Fahrzeug betroffen ist, prüft die Schellen und sorgt durch Crimpen für deren korrekten Sitz“, sagte der Harley-Sprecher. Die Prüfung ist in wenigen Minuten erledigt. Müssen Schellen gecrimpt werden, dauert dies ca. 25 Minuten. Der Rückruf mit dem Code „0170“ läuft seit Ende Mai 2017.

(ID:44737133)

Über den Autor

 Niko Ganzer

Niko Ganzer

Freier Journalist