Harley-Dome-Cologne: Bikes, Brot und Spiele

Bikes, Musik und Biergärten

| Redakteur: Joram Schweizerhof

Die vierte Auflage der Harley-Dome-Cologne steigt am 20. Mai auf der Alfred-Schütte-Allee.
Die vierte Auflage der Harley-Dome-Cologne steigt am 20. Mai auf der Alfred-Schütte-Allee. (Bild: Valéry Kloubert)

Am 20. und 21. Mai 2017 steigt das Harley-Treffen in Köln. Zum vierten Mal treffen sich Motorrad-, Party- und Musikfreunde in Köln bei Probefahrten, Street-Food, Custombike- und Radio-Show sowie einer große Parade.

Vor über 2.ö.ö.-.,ö-öääöl-öl-ö-.,m,.,g000 Jahren beschlossen die Römer, dass genau diese Stelle am Rhein ideal zum Verweilen sei. Sie gründeten eine Siedlung, die wenig später zur „Colonia“ (Kolonie) und viel später zu „Köln“ wurde. Und noch immer lässt es sich hier prima verweilen. Das wissen nicht nur die 1,06 Millionen Kölner, sondern auch die jährlich sechs Millionen Besucher aus aller Welt. Zu jenen gehören auch tausende Motorradfans, die seit 2014 einmal jährlich in die Metropole pilgern, um das Harley-Dome-Cologne zu erleben.

Seit vergangenem Jahr findet das Event schräg gegenüber von Altstadt und Dom an den Poller-Wiesen statt. In diesem Jahr beginnt alles am 19. Mai beim abendlichen Meet and Greet in Harry's-New York-Bar in der Pipinstraße 1. Einen Tag später mutiert die Alfred-Schütte-Allee zur „Main Street“ und ringsumher geht’s auf dem großen Eventgelände rund. Die Harley-Davidson Vertragshändler aus Köln und Bonn sowie etliche freie Händler sorgen dafür, dass hinsichtlich Motorrädern, Bekleidung und Zubehör kein Wunsch unerfüllt bleiben muss. Stoff zum Fachsimpeln bieten die auf das Wesentliche reduzierten Dark-Custom-Bikes am gleichnamigen Stand und natürlich die vielen Maschinen der Besucher – darunter eine Armada edler Custombikes, die im Kampf um Ehre und Pokale in einer Publikums- und einer Fachjurywertung gegeneinander antreten.

Ein ganz besonderes „Custom-Projekt“ präsentiert der Flughafen Köln/Bonn. Einige der Follow-me-Cars sollen hier künftig durch Harley-Bikes im „Follow me“-Design ersetzt werden, die auf dem Dome-Cologne präsentiert werden. Wie es sich anfühlt, selbst in den Sattel zu steigen, erfahren alle, die sich für eine Probefahrt auf einer der 30 Demo-Ride-Maschinen anmelden. Ein Kontrastprogramm zum Verbrennungsmotor bietet derweil der Electric-Fun-Park mit Solo-Wheels, Balance-Boards und Segways, während sich Freunde der Fortbewegung auf vier Rädern auf die Präsentationen von Jaguar und Land Rover freuen dürfen. Hunger und Durst stillt man im abermals vergrößerten Streetfood-Market mit großer Auswahl an Kulinaritäten und zum Entspannen laden die gemütlichen „Sun and Fun“-Chill-out-Areas sowie die Biergärten ein. Neu ist die Radio-Show: An beiden Veranstaltungstagen werden zwei Moderatoren auf der Radio-Show-Stage für ein Programm mit Szene-Highlights, Interviews und musikalischen Live-Gigs sorgen. Zu den Event-Highlights gehört natürlich wieder die große Parade, die am Samstag durch die City rollen wird und für mehr Verständnis und Miteinander im Straßenverkehr wirbt. Der Eintritt zum Harley-Dome-Cologne ist frei. Wer mit dem Motorrad auf das Gelände fahren will, erwirbt für 10 Euro den an beiden Eventtagen gültigen Urban-Street-Pass.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44610482 / Markt)