Suchen

Heidenau: Jede Menge neue Reifen

| Redakteur: Sophia Stölting

Das Reifenwerk Heidenau stellt pünktlich zur Kölner Intermot viele neue Reifenmodelle vor. Highlight ist der beliebte Enduroreifen K 60 Scout in der neuen 170er Hinterradgröße.

Firmen zum Thema

Das Reifenwerk Heidenau stellt auf der Intermot viele Reifen-Neuheiten vor.
Das Reifenwerk Heidenau stellt auf der Intermot viele Reifen-Neuheiten vor.
(Foto: Heidenau)

Die Reifenpaarung 120/70-17 und 160/60-17 wird vor allem bei Mittelklassemotorrädern verwendet, die durch die A2-Führerscheinrichtlinie am Markt viel Zuspruch finden. In einer wintertauglichen Bereifung für diese Bikes, selbstverständlich mit „M+S“-Kennung, hat das Reifenwerk Heidenau eine weitere Marktlücke entdeckt.

Heidenau bietet das bewährte Profil K73 deshalb in einer „M+S“-Variante an. „Die speziell entwickelten Winterreifen erreichen durch den Einsatz einer Silicamischung beste Bremswerte sowie Grip auf kalter und nasser Fahrbahn“, verspricht das Unternehmen. Die richtige Kombination aus Karkassaufbau, Mischung und aufgelockerte Profilgestaltung soll für die nötige Traktion bei winterlichen Verhältnissen sorgen. Der Reifenpaarung wird ab Mitte Oktober erhältlich sein. Damit werden Allwetterfahrer der in Deutschland gültigen situativen Winterreifenpflicht gerecht.

Für die stärksten Reiseenduros auf dem Markt

Das Highlight am Heidenau-Stand auf der Intermot in Köln sind allerdings die neuen Scout- Dimensionen 120/70 B19 M/C 60T M+S und 170/60 B17 M/C 72T M+S. Eine fast zweijährige Entwicklungsarbeit mit tausenden Testkilometern unter teilweise extremen äußeren Bedingungen war nötig, um einen Diagonalreifen für die leistungsstärksten Reiseenduros am Markt zu konstruieren. Mit seiner Diagonalgürtelkonstruktion ist der Reifen bis 190 km/h freigegeben. Wie alle Vertreter der Scout-Familie, besitzen die neuen Dimensionen zudem eine „M+S“-Markierung und können so auch auf Fahrzeugen gefahren werden, die eine höhere Geschwindigkeit erreichen, als der Reifen zulässt.

Zusätzlich soll der K 60 Scout durch den hohen Negativanteil des Profils eine gute Traktion abseits befestigter Wege bieten. Die neuen Dimensionen mit der nasshaftungsverbesserten „Dauerläufer“-Mischung werden dem Handel voraussichtlich im Frühjahr 2015 zur Verfügung stehen.

Profile für Gespanne und Großroller

Einen neuen Gespannreifen bringt das Werk mit der Dimension 4.00-19 im Profil K 28 auf den Markt. Eine große Aufstandsfläche soll dafür sorgen, dass Antriebskräfte verteilt werden und der Verschleiß minimiert wird. Ab Frühjahr 2015 kann der Reifen beim Handel bezogen werden.

Außerdem hat Heidenau sein Sortiment für hubraumstarke Großroller erweitert. Bei den beiden Neuheiten handelt es sich um den sportlichen K 81 und den Allrounder K 66. Sie sind nun auch in den Dimensionen 160/60-14 M/C 65H TL erhältlich. Für das Vorderrad werden beide Profile in der Dimension 120/70-15 M/C 56H TL angeboten. Dadurch können auch Maxiscooter, wie z.B. Suzuki Burgman 650, Gilera Nexus 500 oder Kymco Myroad 700, mit Reifen aus der sächsischen Manufaktur ausgestattet werden. Laut dem Hersteller bietet der K 66 dank einer offenen Profilierung eine gute Wasserverdrängung auf nasser Straße.

(ID:42978245)