Suchen

Helm-Label A-Style kommt an

Die italienische Helmmarke A-Style, vertrieben von Niemann + Frey, hat mit trendigen Modellen den deutschen Markt erobert. Bestseller ist der Typ „italia“ in den grün-weiß-roten Landesfarben.

Firmen zum Thema

Das italienische Lebensgefühl im Kopf und für den Kopf. A-Style-Helme - gerade mit der italienischen Flagge - erfreuen sich hierzulande großer Beliebtheit.
Das italienische Lebensgefühl im Kopf und für den Kopf. A-Style-Helme - gerade mit der italienischen Flagge - erfreuen sich hierzulande großer Beliebtheit.
( Archiv: Vogel Business Media )

Motorroller fahren ist italienisches Lebensgefühl pur – so jedenfalls sieht es die junge, trendbewusste Zielgruppe. Kein Wunder also, dass sich die italienische Helmmarke A-Style auch am deutschen Markt etabliert hat. Die stylishen Helmkreationen kommen beim Endverbraucher und somit auch beim Fachhandel sehr gut an, so Niemann + Frey. Der Krefelder Großhändler muss es wissen – er hat seit Beginn des Jahres die exklusive Distribution der Helmmarke A-Style übernommen. „Wir sind positiv überrascht, wie stark die Nachfrage nach A-Style Helmen ist. Die Markteinführung ist gelungen – und somit auch für den Fachhandel ein Erfolg“, berichtet Frank Degen, Verkaufsleiter bei Niemann + Frey. „Zu Lieferengpässen wird es trotzdem nicht kommen. Wir halten ausreichende Stückzahlen am Lager für unsere Handelspartner abrufbereit.“

Der Bestseller aus der aktuellen A-Style Kollektion ist mit Abstand Typ „italia“. Der modische Jet-Helm in den markanten grün-weiß-roten Landesfarben verkörpert das italienische Lebensgefühl eben so authentisch wie kein anderer. Erhältlich ist das Modell in den Gr. XS-XL, der Verkaufspreis liegt bei 179,- EUR. Wie alle Helme von A-Style ist auch dieser kratzfest und beschlagfrei. Die gesamte Kollektion erfüllt die EU-Norm ECE 2205 und ist natürlich „Made in Italy“!

(ID:377922)