Suchen

Hero Eco baut Ultra Motor Deutschland auf

Der insolvente britische E-Bike-Spezialist bekommt mit dem Engagement des indischen Elektroriesen Hero Eco eine neue Chance.

Das A2B von Ultra Motor soll dank des Einstiegs eines Investors aus Indien die Kunden wieder unter Strom setzen.
Das A2B von Ultra Motor soll dank des Einstiegs eines Investors aus Indien die Kunden wieder unter Strom setzen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Der Deal ist eingefädelt: Die indische Hero Eco hat die Fahrzeugsparte des sich im Insolvenzverfahren befindlichen britischen Unternehmens Ultra Motor Ltd., Hersteller von Pedelecs, E-Bikes und E-Scootern der Marken A2B und Fast4ward, übernommen. Zum 1. Januar 2012 wurde das globale Geschäft inklusive der Vertriebsaktivitäten in den USA, Großbritannien und Europa übernommen und wird unter Hero Eco betrieben.

Hero Eco ist Teil der Hero Group mit Sitz in Neu Delhi, Indien, die seit ihrer Gründung im Jahr 1958 zu einem der größten Zweiradhersteller der Welt mit einem Jahresumsatz von über 5 Mrd. Dollar aufgestiegen ist. Die Hero Eco-Geschäftssparte konzentriert sich hauptsächlich auf umweltfreundliche Produkte und das internationale Handelsgeschäft von Hero insgesamt. Einige der Unternehmen unter dem Dach von Hero Eco sind Hero Electric (elektrisch angetriebene Fahrzeuge für den indischen Markt), Winn Bikes (Fahrräder), Hero Exports (Komponenten für die Fahrzeugindustrie und Fahrrad-Export) und Mediva (medizinische Mobilitätslösungen). Hero Eco Produkte werden gegenwärtig in über 80 Ländern verkauft.

Hero Electric begann mit der Entwicklung von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen vor über zehn Jahren. Das Ergebnis dieser Arbeit war die erfolgreiche Markteinführung des ersten E-Scooter in Indien im Jahr 2007. Seit dem hat das Unternehmen mehr als 100.000 Fahrzeuge in Indien über ein Netz von 250 Hero-Electric-Händlern verkauft. Mit einem Marktanteil von über 50 Prozent im indischen Markt für E-Scooter nimmt Hero Electric eine dominierende Stellung ein.

Das Unternehmen ist auch sehr aktiv in der Förderung der Industrie für elektrisch angetriebene Fahrzeuge durch die Formierung einer Industrievereinigung gewesen, der es erfolgreich gelang, den politischen Rahmen für Fördermaßnahmen zu schaffen. So unterstützt die Regierung von Delhi den Kauf von E-Scootern mit 25 Prozent und kürzlich führte die indische Landesregierung eine Subvention in Höhe 20 Prozent für den Kauf von E-Scootern ein.

Vor kurzem hat Hero Electric die Entwicklung des ersten E-Scooters für den europäischen Markt abgeschlossen. 2011 wurde die Produktreihe mit Fahrzeugen in den Kategorien 50 cm³ und 100 cm³ vorgestellt. Die Übernahme der Fahrzeugsparte von Ultra Motor passt in die Strategie von Hero Electric in vielerlei Hinsicht. In den vergangenen vier Jahren wurden bedeutende Investitionen in die Entwicklung der A2B- und Fast4ward-Produktpalette von elektrisch angetrieben Zweirädern getätigt, die mittlerweile in über 22 Länder vertrieben werden. Die Produktlinie umfasst Pedelecs, E-Bikes und E-Scooter, deren Design in Deutschland entsteht, mit leistungsstarken Antriebssystemen. In Kombination mit den bei Hero Electric für den europäischen Markt entwickelten Fahrzeugen und Ultra Motors A2B- und Fast4ward-Produktlinie, ist das Unternehmen jetzt in der Lage, die auf der Welt umfangreichste Produktpalette von elektrisch angetriebenen Zweirädern anzubieten.

In Kürze soll das deutsche A2B- und Fast4ward-Vertriebs- und Serviceteams mit Sitz in Berlin (Hero Eco Deutschland) seine operative Arbeit aufnehmen. Die europäische Hauptniederlassung mit Sitz in London wird aufrechterhalten und durch Fernando Küfer geführt, der als Chief Financial Officer von Ultra Motor im November 2010 seine Tätigkeit aufnahm. Zusätzlich zu seiner Verantwortung über die Finanzen war Küfer in das operative Geschäft, die Logistik sowie die Vertriebsaktivitäten in den USA, Großbritannien und Europa in enger Abstimmung mit der jeweiligen Geschäftsleitung involviert. Küfer wird in seiner Position als General Manager für die Regionen EMEA, Amerika und Asien verantwortlich sein.

(ID:390806)