Suchen

Hessen freut sich über Zweiradnachwuchs

| Autor / Redakteur: Dieter Thurm / Martina Eicher

Landesinnung Hessen zeichnet Andre Rauch und Julian Kreuz für ihre hervorragenden Leistungen aus.

Firma zum Thema

LIM Peter Goltzsche überreichte dem Landesbesten Fachrichtung Motorradtechnik Andre Rauch den Gesellenbrief (Foto: dt-press)
LIM Peter Goltzsche überreichte dem Landesbesten Fachrichtung Motorradtechnik Andre Rauch den Gesellenbrief (Foto: dt-press)

Zur Lehrabschlussprüfung traten in Hessen 21 Zweiradmechaniker der Fachrichtung Motorrad, 13 der Fachrichtung Fahrrad und fünf Fahrradmonteure an. Je zwei in jeder Fachrichtung erreichten das Ziel nicht, sodaß Landesinnungsmeister (LIM) Peter Goltzsche 33 junge Leute freisprechen und den Gesellenbrief überreichen konnte.

LIM Goltzsche und Vizepräsident Klaus Nennhuber von der Handwerkskammer Frankfurt-Rheim-Main gratulierten zum Erfolg. Beide spornten die Jungesellen an, weiter zu lernen und als nächste Stufe der Ausbildung den Erwerb des Meisterbriefes anzustreben. Der Gesellenbrief sei die Grundlage für den kommenden beruflichen Weg. Der könne zur Selbständigkeit oder zu einem anschließenden Studium an einer Hochschule führen. Beide Redner dankten den Ausbildern, der Berufsschule sowie den Betrieben, welche den Nachwuchs fördern und Unterstützen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Als Innungsbeste und damit Landessieger in Hessen wurden Andre Rauch in der Fachrichtung Motorradtechnik und Julian Kreuz in der Fachrichtung Fahrradtechnik vorgestellt und ausgezeichnet. Rauch ging bei der BMW-Niederlassung Frankfurt und Kreuz bei Paul Hollants und Daniel Pulvermüller (HP-Velotechnik) in Kriftel in die Lehre.

Zusätzlich hatten vier Kraftfahrzeug-Mechatroniker der Fachrichtung Motorradtechnik sowie drei Fahrradmonteure ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Auch ihnen wurden die entsprechenden Papiere überreicht.

(ID:32465110)