Suchen

High Voltage sorgt für Hochspannung beim Rennen

| Redakteur: Johannes Schreiner

Das neue Start-Up-Unternehmen High Voltage hat sich auf elektronische Kindermotorräder spezialisiert, die locker mit den Verbrennungsmotoren mithalten können.

Firma zum Thema

Der Antrieb liefert eine Spitzenleistung von bis zu 8000 Watt.
Der Antrieb liefert eine Spitzenleistung von bis zu 8000 Watt.
(Bild: High Voltage)

Die High Voltage Racing GmbH stellt ihr erstes elektrisch betriebenes Motocrossmotorrad für Kinder vor. Das Offroad Motorrad HVR 50.4 ist für Kinder von vier bis zehn Jahren konzipiert und kann in der 50cm³ Einsteigerklasse seine Stärken gegenüber den Verbrennungsmotoren vor allem durch die gute Fahrbarkeit ausspielen.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 5 Bildern

Der Antrieb liefert eine Spitzenleistung von bis zu 8.000 Watt (ca. 11 PS) und sorgt für eine Maximalgeschwindigkeit von 70 km/h.Das Motorrad kann mit dem Smartphone über die kostenlose Android HVR-App in wenigen Augenblicken vom Rennbiest zum zahmen Einsteigermotorrad für die allerersten Fahrversuche der kleinen Rennfahrer verwandelt werden.Der hochentwickelte Lithium-Ionen-Akku verfügt über ein speziell für die HVR 50.4 entwickeltes intelligentes Batteriemanagementsystem.

Durch die große Batteriekapazität von 907 Wattstunden sind Fahrzeiten im Rennbetrieb von ca. 45 Minuten und im Einsteigerbetrieb von über 2 Stunden möglich.

Im Renneinsatz konnte die HVR 50.4 ihre Konkurrenzfähigkeit bereits beweisen und erreichte bei einem Supermoto-Indoor-Rennen auf der Swissmoto 2018 in Zürich die zweitschnellste Zeit gegen die Rennkonkurrenz mit Verbrennungsmotor. Der Preis inklusive Ladegerät beträgt in Deutschland 2.980 Euro.

Die High Voltage Racing GmbH wurde 2017 als Start-Up in Weisendorf in der Nähe von Nürnberg gegründet. Sie entwickelt, produziert und vertreibt Kindermotorräder mit Elektroantrieb für den Rennsport und den Einsteiger. Ziel ist es Kindern und Eltern den Einstieg in den Offroad-Motorradsport zu erleichtern.

(ID:45202404)