Suchen

HJC: Der Sieben-in-Eins-Helm

| Redakteur: Jan Rosenow

Multifunktionshelme liegen im Trend – jetzt zieht auch HJC nach. Auf der Intermot präsentiert die Marke den IS-Multi, der Jet- und Integralhelm gleichzeitig ist.

Firmen zum Thema

Sonnenschutz, Visier und Kinnbügel lassen sich beim HJC IS-Multi entfernen.
Sonnenschutz, Visier und Kinnbügel lassen sich beim HJC IS-Multi entfernen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Multifunktionshelme liegen im Trend – jetzt zieht auch HJC nach. Auf der Intermot präsentiert die Marke den IS-Multi, der sich mit wenig Aufwand vom Integral- zum Jethelm umbauen lässt. Unterschiedliche Konfigurationen von Sonnenschutzschild, Visier und Kinnbügel machen laut HJC insgesamt sieben Anwendungen möglich.

Mit Visier und Kinnschutz ist der IS-Multi ein klassischer Integralhelm, der auch als solcher homologiert ist. Kommt der Sonnenschirm hinzu, ist es ein Helm für Supermotorennen. Wer danach ins Gelände gehen will, muss nur das Visier entfernen und bekommt einen klassischen Endurohelm. Ohne Kinnteil wird der IS-Multi zum Jethelm mit Vollvisier – doch wer in der Stadt fährt, kann auch noch auf das Visier verzichten und nur mit der integrierten Sonnenbrille fahren.

Ein Helm für sieben Motorräder

Wenn der Fahrer nun das Sonnenschild wieder anschraubt, hat er einen Trialhelm. Siebte Möglichkeit ist die Variante „Roller“ mit Sonnenschild und Visier. Damit der zukünftige IS-Multi-Besitzer sich auch die passenden sieben Motorräder leisten kann, hat HJC sein neuestes Produkt wie üblich zurückhaltend eingepreist: Für 229 Euro ist er in sieben Unifarben zu haben. Die vier Dekorvarianten kosten 249 Euro.

Der IS-Multi ist nicht nur als Integralhelm, sondern gleichzeitig auch als Jethelm homologiert. Diese eigentlich überflüssige Doppelzulassung entwickelt sich immer mehr zum Standard in der Helmbranche. Er besitzt eine integrierte Sonnenblende, die sich durch einen besonderen Schieber sehr geräuscharm bedienen lässt. Der Schieber ist allerdings recht weit hinten am Helm angeordnet.

Weitere HJC-Neuheiten sind der Klapphelm IS-Max BT, der mit einer Einbauvorrichtungen für die Chatterbox XBi2-H für die Bluetooth-Kommunikation vorbereitet ist, und die Jethelme Arty und Urby. Während Arty mit seinem technoiden Look und den angedeuteten Metallverstärkungen ein eigenständiges, modernes Design besitzt, zeigt sich der Urby als sehr kompakter, typischer Jethelm für Roller- und Kurzstreckenfahrer.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 362495)