Suchen

HJC: Er ist zurück und so verdorben

| Redakteur: Viktoria Hahn

Im Jahr 2016 brachte HJC die Helme RPHA 11 Spider-Man und RPHA 11 Venom auf den Markt, die dem Fahrer die Wahl zwischen Ihrem freundlichen Nachbarschaftshelden oder dem abschreckenden Antihelden gaben. Ende März 2019 kommt Venom zurück zu HJC.

Firmen zum Thema

Marvels Venom entführt in eine neue, düstere und nie dagewesene Welt.
Marvels Venom entführt in eine neue, düstere und nie dagewesene Welt.
(Bild: HJC Helmets)

Obwohl Spider-Man eine der beliebtesten Comic-Figuren aller Zeiten ist, wurde der RPHA 11 Venom laut Hersteller zur erfolgreichsten Marvel-Helm-Grafik am Markt. Die HJC-Händler konnten gar nicht genug davon bevorraten.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Nach einiger Zeit kamen die HJC-Designer jedoch zu der Überzeugung, dass das Venom-Design vielleicht doch noch etwas zu nett aussah. So entwarfen sie zusammen mit Marvel eine Figuren-Darstellung, die noch dunkler und verdorbener daherkommt und die ebenfalls wieder auf dem HJC-Topmodell RPHA 11 ihren Platz findet. Diesmal mit dem Namen „Venom II Marvel“ (599,99 Euro), noch schärferen Zähnen und einem durchdringenden Schrei der sich über den gesamten Helm zieht. Das Design eignet sich perfekt für die Rennstrecke, für die der RPHA 11 grundsätzlich entwickelt wurde. Die aerodynamische Schale des Helmes, die aus dem markeneigenen Premium-Integrated-Matrix (P.I.M. Plus) -Gewebeverbund besteht, soll das Gewicht verringern und die Stoßfestigkeit erhöhen. Das dunkel getönte Visier und eine beschlaghemmende Antifog-Scheibe sind laut Hersteller im Lieferumfang enthalten. Der Helm ist ECE 22-05 geprüft, hat laut Hersteller fünf Jahre Garantie und soll in den Größen XXS bis XXL verfügbar sein. Schon ab Ende März soll jeder Fahrer seine Symbiose mit diesen mächtigen außerirdischen Kräften eingehen können.

(ID:45806493)