Suchen

Honda CB 125 F: Neues aus Fernost

| Redakteur: Chris Sternitzke

Das neue Achtellitermodell CB 125 F will ab Frühjahr 2015 vor allem durch größere Räder, einem neuen Rahmen sowie Laufruhe überzeugen. Preislich wird sich das Alltagsbike wohl an seinen Vorgängern orientieren, welche für 2.775 Euro erhältlich waren.

Firma zum Thema

Neues Naked-Bike für die Einsteigerklasse: Die Honda CB 125 F.
Neues Naked-Bike für die Einsteigerklasse: Die Honda CB 125 F.
(Foto: Honda)

Hondas „125er“-Naked-Bike-Reihe bekommt einen Zuwachs. Mit der neuen „2015er“-CB 125 F bringt Honda nach eigenen Angaben ein „nutzerfreundliches Einstiegsmotorrad“ auf den Markt. Zum einen setzt es mit Qualität und einfacher Benutzbarkeit auf die Schlüsselstärken des Vorgängermodells, auf der anderen Seite will das Bike durch einen begehrenswerten neuen Look überzeugen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 10 Bildern

Ähnlichkeiten zu den größeren Geschwistern

Die neue CB 125 F weist vom Design her starke Ähnlichkeiten zur Zweizylinder CB 550 F und zur Vierzylinder CB 650 F auf. Markant sind die Züge einer aggressiven Streetfighter. Der Stahlrahmen wurde komplett neu gestaltet, die Reifen wurden im Vergleich zum Vorgänger von 18 auf 17 Zoll vergrößert. Kräftiges, aber einsteigerfreundliches Bremsen soll die hydraulische Bremszange mit einer Scheibenbremse vorne und einer Trommelbremse hinten ermöglichen. Als Alltags- und Einsteigermodell gebaut, setzt es auf eine aufrechte und relaxte Sitzposition auf 775 Millimeter Höhe. Außerdem verwenden die Japaner für eine einfache Kontrolle einen breiten Lenker und vorverlegten Fußrasten. Der neu gestaltete Stahlrahmen wurde so entwickelt, um die optimale Balance aus Fahrkomfort und einem stabilen Geradeauslauf zu ermöglichen. Die Maschine wiegt 128 Kilogramm. Das Fabrikat wird in vier Farben erhältlich sein.

Gut 10 PS, 13 Liter Tankinhalt

Herz und Seele der neuen CB 125 F ist ihr robuster Viertakt-Einzylinder-Einspritzmotor. Der luftgekühlte Einspritzmotor liefert 124,7 cm³-Hubraum und erreicht eine Leistung von 7,8 kW (gut 10 PS) mit einer Drehzahl von 7.750 Umdrehungen. Er beschleunigt flott im stressigen Stadtverkehr, ist einfach zu kontrollieren und dank der Ausgleichswelle ruhig in jeglichen Drehzahlbereichen. Durch die neueste Version von Hondas PGM-FI-Einspritz- und Zündsystem ist das Bike auch ökonomisch gestaltet. Tankt man die CB125F voll (13 Liter), so kommt man laut Herstellerangaben über 600 Kilometer weit. Durch Hondas PGM-FI-Einspritz- und Zündsystem wird dem Fahrer das Starten bei schwierigen Wetterbedingungen einfacher gemacht. Laut Fachkreisen soll sich Honda preislich an den 2.775 Euro des Vorgängermodells orientieren.

(ID:43077870)