Suchen

Honda erweitert Airbag-Rückruf

| Autor / Redakteur: Niko Ganzer / Martina Eicher

Die Probleme mit dem Gasgenerator des Zulieferers Takata lassen auch die Motorradsparte nicht los. Nun muss die Goldwing der Modelljahre 2010 bis 2016 in die Werkstatt.

Firmen zum Thema

Honda Goldwing, Modelljahrgang 2015.
Honda Goldwing, Modelljahrgang 2015.
(Foto: Honda)

Honda weitet seinen Airbag-Rückruf für die Gold Wing GL1800A (SC47, SC68) auf Maschinen der Modelljahre 2010 bis 2016 aus. Bislang waren nur die Modelljahre 2007 bis 2009 von dem Problem des Gasgenerators aus dem Hause Takata betroffen. Sie wurden im Rahmen der beiden Rückrufaktionen "3HW" und "3J8" repariert (wir berichteten 2016: www.bikeundbusiness.de/honda-airbagfehler-bei-der-goldwing).

Die ab Ende März anstehende Aktion trägt das interne Kürzel "3JV" und zwingt in Deutschland 762 Exemplare in die Vertragswerkstatt, wie ein Sprecher von Honda Deutschland auf Anfrage sagte. Dort wird wie gehabt der Airbag-Inflator ausgetauscht und so die Verletzungsgefahr durch umherfliegende Metallteile gebannt. Goldwing-Halter müssen hierfür einen halben Tag auf ihr Gefährt verzichten. Der Vollzug der Reparatur ist im Garantie-System bzw. im technischen Informationssystem "MaRIS" erkennbar. Weltweit geht es um 6.970 Maschinen.

(ID:45196960)

Über den Autor

 Niko Ganzer

Niko Ganzer

Freier Journalist