Honda PCX 125: Mehr Charakter

Schickeres Cockpit, leichtere Chassis, stärkerer Antrieb

| Autor / Redakteur: Mario Hommen/SP-X / Stephan Maderner

Im Sommer kommt der Honda PCX deutlich überarbeitet in den Markt.
Im Sommer kommt der Honda PCX deutlich überarbeitet in den Markt. (Bild: Honda)

Im Sommer bringt Honda seinen 125er-Roller PCX in einer umfangreich überarbeiteten Version auf den Markt.

Gut acht Jahre nach seiner Markteinführung hat der japanische Motorradhersteller Honda den 125er-Scooter PCX umfangreich aufgefrischt. Neben einer deutlichen optischen Aufwertung bietet die im Sommer startende Neuauflage ein schickeres Cockpit, ein leichteres Chassis sowie einen dezent erstarkten Antrieb.

Front mit neuem Face

Besonders auffällig sind die Änderungen an der Front. Aus dem neuen LED-Hauptscheinwerfer verzweigen sich nach oben zwei markant geformte LED-Tagfahrleuchten. Die Seitenverkleidungen des Rollers sind dreidimensionaler ausgeformt und sorgen so für eine schlankere und dynamischere Linienführung. Neu ist auch die zweigeteilte LED-Rückleuchte, die mit ihrem Licht ein X andeutet. Außerdem gibt es leichtere Achtspeichen-Räder mit breiterer Bereifung.

Das

Der Cockpit-Chic

ebenfalls neugestaltete Cockpit bietet mehr Premium-Schick als bisher. Statt einem Mix aus Analogtacho und LCD-Anzeige kommt jetzt ein volldigitales Monochrom-Display zum Einsatz. Zudem konnte Honda das Handschuhfach und das Staufach unter der Sitzbank leicht vergrößern.

Neues Fahrwerk

Neu ist auch das Chassis. Statt auf den bisherigen Underbone-Rahmen setzt der PCX künftig auf einer Doppelschleifen-Unterzug-Konstruktion auf. Neben einer leichten Gewichtsersparnis soll der Scooter damit auch ein besseres Handling bieten.

Leichte Leistungssteigerung

Dank einiger Detailänderungen (z.B. größere Airbox und Drosselklappe) stieg die Leistung des Einzylinder-Viertakters um 0,3 kW/0,5 PS auf 9 kW/12,2 PS. Wie bisher soll sich der Benziner mit 2,1 Liter Sprit auf 100 Kilometer begnügen. Dank des Achtlitertanks sind also Reichweiten von mehr als 350 Kilometer möglich. Über Fahrleistungen macht Honda noch keine Angaben, doch dürfte die Höchstgeschwindigkeit weiterhin bei knapp unterhalb von 100 km/h liegen. Auch einen Preis für den neuen PCX gibt es noch nicht. Bisher kostete der Stadtscooter rund 3.300 Euro.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45232457 / Bikes)