Horex: Neues Sekundärluftsystem verzögert Produktionsstart

Erste Maschinen sollen nun ab Ende Mai 2012 gebaut werden

| Autor / Redakteur: Stephan Maderner / Stephan Maderner

Wann kommt sie endlich? Der Produktionsstart der reanimierten deutschen Kultmarke lässt weiter auf sich warten. (Foto: Horex)
Wann kommt sie endlich? Der Produktionsstart der reanimierten deutschen Kultmarke lässt weiter auf sich warten. (Foto: Horex)

Die neue deutsche Edelmotorradmarke Horex gerät unter Zeitdruck: Wegen der Entwicklung eines zusätzlichen Abgasreinigungssystems, mit dem das Motorrad gewappnet ist für künftige Abgasnormen, müssen die Kunden weiter auf den Saisonstart warten.

Die Augsburger Horex GmbH hat sich entschlossen, die neue VR6 Roadster vom Start weg mit einem zusätzlichen Sekundärluftsystem für die Reduzierung der Schadstoffe im Abgas auszurüsten. Damit wird das neue Sechszylindermotorrad bereits die Vorgaben zukünftiger Abgasnormen erfüllen. Durch die hierfür nötigen technischen Anpassungen und die zusätzlich benötigten Teile verzögert sich allerdings der Start der Produktion auf Ende Mai 2012.

Bis auf wenige „Puzzlestücke“ des neuen VR6-Motorrads seien fast alle Teile für den Beginn der Serienfertigung im Lager oder auf dem Weg in die Horex Manufaktur nach Augsburg, teilt das Unternehmen mit. Gleichwohl müsse das Team um Horex Geschäftsführer Clemens Neese den Beginn der Produktion neu terminieren. Die ersten Motorräder vom Typ VR6 Roadster werden nun voraussichtlich Ende Mai 2012 gefertigt.

Für diese Verzögerung gibt es zwei Gründe: Der Erste ist nach Firmenangaben die nach wie vor angespannte Versorgungslage durch die hohe Auslastung bei den Zulieferern. „Hier mussten wir immer wieder Verzögerungen in Kauf nehmen, die wir nur durch teils spürbare Mehrkosten auf ein erträgliches Maß verringern konnten“, erklärt Clemens Neese. Der zweite Grund waren die im Rahmen der Testreihen für die Homologation erzielten Abgaswerte. Im Gegensatz zu den bisher getesteten Vorserienmotoren gab es bei den mit allen Serienteilen gemachten Prüfstandsläufen Abgaswerte, die zu nah an die aktuellen Grenzwerte heranreichten.

Um hier in allen Details im „grünen Bereich“ zu sein, hat sich das Horex Team entschlossen, keine technischen Kompromisse zu machen. Daher wird der neue VR6-Motor neben den zwei geregelten Katalysatoren auch mit einem zusätzlichen Sekundärluftsystem (SLS) ausgerüstet. Damit wird der neue Horex Motor nicht nur die aktuell gültigen Vorgaben sicher einhalten, sondern ist auch für kommende, strengere Abgasnormen gut gerüstet. So gehört der Horex VR6 auch in Sachen Abgasreinigung zu den modernsten Triebwerken auf dem Markt.

„Diese technisch anspruchsvolle Lösung kostet uns zwar nochmals etwas Zeit, aber mit dieser Ehrenrunde sind wir auf der sicheren Seite“, ergänzt Neese. „Das war uns wichtig, denn damit bringen wir einen Motor auf den Markt, an dem alles passt.“ Die Entscheidung für das SLS bedeutet zusätzlichen Aufwand in Sachen Konstruktion und Teilebeschaffung und bei der Feinabstimmung des Motors. Hinzu kommt ein weiterer Testzyklus auf dem Abgasprüfstand für die finale Homologation der Horex. Daher hat die nun beschlossene Ausstattung des Horex VR6-Motors mit einem SLS einen erheblichen Anteil an der Verlegung des Serienanlaufs.

Das Sekundärluftsystem

Durch ein Sekundärluftsystem (kurz „SLS“) kann die Menge an Schadstoffen im Abgas reduziert werden. Hierzu wird in der Kaltlaufphase des Motors gezielt Frischluft aus dem Ansaugtrakt in die Auslasskanäle des Motors „eingeblasen“. Dies hat den Effekt, dass schädliche Bestandteile wie Kohlenmonoxid (CO) und unverbrannte Kohlenwasserstoffe (HC) durch den Luftsauerstoff zu Kohlendioxid (CO2) und Wasser oxidiert werden. Außerdem steigt durch diese chemischen Reaktionen die Abgastemperatur. Dadurch kommt der Katalysator in kürzerer Zeit auf Betriebstemperatur und kann somit schneller eine bestmögliche Reinigungswirkung des Abgases erzielen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 33282730 / Markt)