Horex und Weber Motor kooperieren

Im Stammwerk Markdorf am Bodensee laufen Vorbereitungen für die neue Montagelinie

24.05.2011 | Redakteur: Stephan Maderner

Das Antriebsaggregat der VR 6 Roadster von Horex baut auf das Know-how von Weber Motor.
Das Antriebsaggregat der VR 6 Roadster von Horex baut auf das Know-how von Weber Motor.

Die VR6-Motoren für die neue Horex VR6 Roadster kommen aus Deutschland.

Das Herzstück der neuen Horex VR6 Roadster ist das im Motorradbau spektakuläre Antriebsaggregat mit seiner patentierten VR-Sechszylinder-Anordnung. Für die Serienfertigung dieses Kraftpakets haben Horex und der Spezialist Weber Motor aus Markdorf am Bodensee nun eine umfangreiche Zusammenarbeit vereinbart: Die neuen Horex-Motoren werden ab Ende 2011 in einer Produktionskooperation gefertigt. Neben der Endmontage des VR6-Motorrads in der Augsburger Horex-Manufaktur kommen damit auch die Antriebsaggregate für die neue Horex aus Deutschland.

„Mit Weber Motor haben wir den idealen Partner für die Produktion unserer VR-Sechszylinder gefunden“, freut sich Clemens Neese, Geschäftsführer der Horex GmbH. „Bei der gesamten Entwicklung des neuen Motorrads – von den Designentwürfen bis zum Aufbau unserer Manufaktur in Augsburg – setzen wir beständig auf ein Netzwerk kompetenter Partner. In der nun vereinbarten Kooperation können wir unser konstruktives Wissen beim VR6-Motor mit dem großen Erfahrungsschatz von Weber Motor in Sachen Fertigungstechnik verknüpfen.“

Die Weber Motor GmbH mit Hauptsitz in Markdorf am Bodensee ist seit mehr als 40 Jahren als Systemanbieter von Antriebsbauteilen am Markt aktiv. Zudem fertigt Weber Motor auch eine eigene Reihe von Hochleistungstriebwerken, die sich besonders durch ihr modernes und kompaktes Layout auszeichnen. Damit ist Weber Motor der einzige unabhängige Serienhersteller von Verbrennungsmotoren in Deutschland. Zu den Weber-Kunden zählen unter anderem Unternehmen wie Polaris oder Williams.

Um die Kompetenzen von Horex und Weber Motor langfristig zu bündeln, haben sich die beiden Unternehmen zur Fertigung der Horex Motoren jetzt auf eine Produktionskooperation verständigt „Dies ermöglicht uns zudem, weitere Evolutionsstufen unseres VR-Motors einfach und schnell zur Serienreife zu bringen“, so Clemens Neese weiter.

Gemeinsam arbeiten die frischgebackenen Partner im Stammwerk der Weber Motor zurzeit an der Planung der neuen Montagelinie für die Serienfertigung der Horex-Aggregate. „Als traditionsbewusstes, inhabergeführtes Unternehmen freuen wir uns ganz besonders, nun auch zu den Horex Partnern zu gehören“, meint Christian Weber, Geschäftsführer der Weber Motor GmbH. „So können wir als Motorenspezialist unser Wissen gezielt im Motorradsektor einbringen. Wobei uns die kompakte Konfiguration des VR6-Motors besonders reizt – das ist ein echter technischer Leckerbissen und dazu eine anspruchsvolle fertigungstechnische Aufgabe.“

Aktuell befindet sich die Horex GmbH in der Endphase der Entwicklung für das erste Motorrad der neuerstandenen Traditionsmarke – die VR6 Roadster. Das Motorrad wird ab Ende dieses Jahres in einer Manufaktur in Augsburg gefertigt, deren Aufbau mit dem Umzug der Firma in die neuen Räumlichkeiten im Sommer beginnt. Nach den Prüfstandsläufen der Prototypenmotoren an der Hochschule München startet jetzt planmäßig die Vorbereitung für die Serienproduktion der neuen Horex-VR6-Motoren – im Rahmen der nun abgeschlossenen Kooperation mit Weber Motor.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 377172 / Markt)

Aus unserer Mediathek