I bims, will fly sein – Sprechen Sie die Sprache der Azubis?

Anmerkungen zu aktuellen Branchenthemen

| Autor: Stephan Maderner

Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin.
Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin. (Bild: Vogel Communications Group)

Aus dem Tagebuch des »bike und business«-Chefredakteurs (KW 46/I), Folge 644: Wann haben Sie sich das letzte Mal so richtig mit Ihrem Auszubildenden unterhalten? Bilden Sie überhaupt aus? Finden Sie genügend Bewerber...

...für Ihre Planstellen? Aus Unternehmersicht hat das Thema Nachwuchs meiner Meinung nach eine große strategische Bedeutung, welche über die Zukunftsfähigkeit von Betrieben entscheidet. Denn nur wer ausbildet und sich bemüht, eigenen Nachwuchs zu ziehen, kann den Stellenbedarf in Verkauf und Werkstatt von morgen decken. Oder sind Sie etwa anderer Meinung? Ausbilden lohnt nicht, ist zu teuer. Vergebene Liebesmüh', man findet eh' keine geeigneten Bewerber mehr? Schreiben Sie mir.

Den richtigen Ton zu finden im Umgang mit den Lehrlingen ist sicherlich kein leichtes Unterfangen; „isso“ würde der Jugendliche jetzt sagen (als Zustimmung oder Unterstreichung von etwas). Wenn Sie den Stift oder die Azubine mal loben wollen, können Sie ja einmal die Wirkung der Worte „Du bist fly“ testen. Der Begriff ist aus der Hip-Hop-Szene entlehnt und heißt so viel wie: jemand oder etwas „geht besonders ab“. Nein, wir plädieren an dieser Stelle nicht dafür, dass die Chefs und die Ausbildungsmeister nach dem Motto „Deutsch für Anfänger“ nochmal die Schulbank drücken sollten und sich firm machen für den Jugendslang. Aber hin und wieder genau zuzuhören und ab und zu mal ein passendes azubiaffines Bonmot einfließen zu lassen, dürfte die Atmosphäre im Betrieb mächtig auflockern. Vielleicht lassen Sie uns an dieser Stelle mal an einer lustigen Anekdote aus Ihrem Betriebsalltag teilhaben. Die besten Einsendungen honorieren wir mit dem in der Branche hoch angesehenen und renommierten »bike und business«-Maderner-Preis, Grimme war gestern.

Workshop für Azubis

Dass es auf der anderen Seite auch unheimlich wichtig für die Auszubildenden selbst ist – gleich ob (m)ännlich, w(eiblich) oder (d)ivers –, sich mit der Kommunikation und dem Umgang miteinander in der modernen Arbeitswelt auseinanderzusetzen, hat der Bundesinnungsverband Zweiradhandwerk erkannt. Am 16. November 2018 findet deshalb in der Bundesgeschäftsstelle in Hilden von 10 bis 15 Uhr 30 der Azubi-Workshop „Fit für die Arbeitswelt“ statt. Worum geht's? Auszubildende von heute kommunizieren überwiegend über Messenger und soziale Netzwerke. Persönliche Gespräche sowie der Umgang mit Kollegen fallen dem Nachwuchs zunehmend schwerer. Ob Gespräche mit Vorgesetzten oder im Kundenkontakt, die jungen Menschen gewöhnen sich erst langsam an die Kommunikationsformen in einer für sie neuen Arbeitswelt.

Claudia Schmitz, Expertin für Moderation, Training, Personalauswahl und Personalentwicklung (Intercommotion Köln), weiß Bescheid und will die Defizite aus der Welt schaffen: Sie hat für kommenden Freitag in Hilden einen spannenden Tag vorbereitet. Inhalte ihres Workshops sind:

  • Begrüßung und Smalltalk im persönlichen Gespräch;
  • Unterschiede in der persönlichen und digitalen Kommunikation;
  • Die optimale Wortwahl im Kundendialog;
  • Sicheres Auftreten;
  • Der richtige Umgang in schwierigen Situationen;
  • Kleiner Azubi-Knigge.

Der Teilnehmerbeitrag beträgt 79 Euro je Auszubildenden für BIV-Mitgliedsbetriebe und 99 Euro für Nicht-Mitglieder. Anmeldungen unter Zweiradberufe, per E-Mail an boemken@kfz-nrw.de oder telefonisch unter 0211/92595-20.

Jetzt anmelden zur Fachtagung

Wollen Sie mal mit dem Nachwuchs der Branche in Kontakt treten wollen, dann kommen Sie am 29. November nach Würzburg. Die Vorbereitungen für das Networking-Event des Jahres laufen auf Hochtouren, die Fachtagung „bike und business“ biegt auf die Zielgerade. Unter den Teilnehmern befinden sich u.a. der komplette Meisterkurs der Bundesfachschule Frankfurt, die MdJ-Teams mit ihren Nachwuchsleuten sowie ein gutes Dutzend Medienmanagement-Studenten der FHWS Würzburg-Schweinfurt, die Reportagen über die Vorträge und Workshops anfertigen. Loggen Sie sich auf der Landingpage mit dem Aktionscode „bike2018“ ein, dann kommen Sie kostenlos rein. Wer sich außerdem an unserem Gewinnspiel beteiligen möchte, der kann hier mitmachen. Zu gewinnen gibt es fünf VIP-Tickets für die Tagung und die Händlergala im Wert von 148 Euro sowie ein iPad und eine Apple Watch. Noch 17 Tage bis zum Zukunftstag der Zweiradbranche.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45587134 / Speedlog)

Aus unserer Mediathek