Ideengeber für mehr Kreativität und Effizienz im Business

16 Redner, 16 Impulsvorträge für ein besseres und ertragreicheres Business in der Zukunft – das boten die Referenten der 5. Fachtagung »bike und business« – und noch viel mehr.

Die »bike und business«-Redakteure Stephan Maderner und Jan Rosenow führten durch den Vortragstag.
Die »bike und business«-Redakteure Stephan Maderner und Jan Rosenow führten durch den Vortragstag.
(Foto: Johannes Untch)

Das umfangreiche Vortragsprogramm der 5. Fachtagung »bike und business« am 27. November 2014 zog viele Händler und Werkstattbetreiber an. In der Rotationshalle des Vogel Convention Centers zu Würzburg füllte sich bereits ab 9 Uhr die Ausstellung. In der Shedhalle nebenan wurden die Mikrofone installiert und die Technik checkte den Sound.

Bildergalerie

Pünktlich um zehn Uhr eröffnete Florian Fischer, Geschäftsführer Vogel Business Media, Geschäftsbereich Automedien, den großen Branchentreff. Als Moderatoren führten die beiden »bike und business«-Redakteure Jan Rosenow und Stephan Maderner durchs Programm. Und das hatte es in sich.

Fachtagung 2014: Referenten vermitteln wertvollen Wissensschatz
Bildergalerie mit 48 Bildern

Sechzehn Impulsvorträge auf einen Streich

Den Reigen des informativen Vortragsprogramms eröffnete Josef Frauenschuh von Frauenschuh Tuning. Sein Thema: „Tuning als sprudelnde Ertragsquelle für den Motorradhandel“. Gefördert wird der Vortrag von Richard Chambers. „Der moderne POS – Chance für den Motorradfachhandel“, lautete der Vortrag von Jörg Diehl von SW-Motech. Derek Finke von der Modix GmbH klärte über neue digitale Strategien auf: „Von der Zeitungsannonce zur Suchmaschine: So gewinnen Sie als Motorradhändler im digitalen Zeitalter neue Kunden – regional wie überregional“.

Den „bike und business“-Benchmark-Club stellte Martin Berning von der BBE Automotive vor. Peter Zitzmann von Zitzmann & Partner präsentierte sein „geldwertes Vorteils“-Thema: „Die Police macht den Unterschied – so versichern Sie Ihren Betrieb und Ihre Motorradkunden“. Die „Schadensverteilung im Motorradhandel“ analysierte Rudolf Schwär von der BikeGarantie byCarGarantie.

Die Mittagspause diente nicht nur der Kalorienaufnahme sondern auch der Vertiefung der Gespräche an den Networkingständen der Aussteller. Den „schnellen Weg zum eigenen Onlineshop“ erläuterte Pavlos Tsulfaidis von der Smartstore AG. „Trends bei Motorradschnierstoffen und Pflegeprodukten“ zeigt Alexander Hornoff von Motul Deutschland auf.

„Wissen...bedeutet Erfolg: Potenziale nutzen - Marktposition festigen und ausbauen“ – diesem spannenden Thema widmete sich Martin Trost von matroHH. „Wie digitale Helfer Transparenz in die Warenwirtschaft und Werkstattleistung bringen“, veranschaulichte Annette Heil von Toby’s Garage in Fulda anhand der digitalen Werkzeuge und Instrumente von Matthies.

Jens Föhl von Motoport lebte vor, wie der Motorradhändler „Mit Emotion im Bekleidungsverkauf neue Kundenbegierden wecken“ kann.

Gemeinsam mit Jörn Bergmann vom BMW Motorrad Händlerverband stellt Andreas Gabler von BMW Motorrad die Professionalisierung der Händlerschaft mittels des Betriebsvergleichs sicher: „Betriebswirtschaft – Dashboard – Chefbericht“ lautete ihr spannendes Projekt. Wie der Händler „Mit der HU richtig Geld verdient“, erörterte Hermann Schenk von der GTÜ. „Santander Kunden-Manager“ heißt ein „komfortables Tool des Trade-Cycle-Managements im Motorradhandel“, dessen Wirkmechanismen Gerd Hoffmann von der Santander Consumer Bank (Motorrad) verriet. Guido Beck von Exide Technologies zeigte „Neue Technologietrends bei modernen Motorradbatterien“ auf. An das Thema „Erfolgsbeispiele von Autohändlern, die das Lifestyleprodukt Motorrad in ihr Sortiment aufgenommen haben“, wagte sich Christian Schröder von Mobile.de.

(ID:43111872)