Ifz: Sicherster Stand der Intermot 2016

Ifz und DVR präsentieren Motorradsicherheit pur: „Action, Safety and More“

| Autor / Redakteur: Judith Leiterer / Judith Leiterer

Das Ifz präsentiert sich gemeinsam mit dem DVR mit einem Stand inklusive Außenanlage auf der Intermot.
Das Ifz präsentiert sich gemeinsam mit dem DVR mit einem Stand inklusive Außenanlage auf der Intermot. (Bild: Ifz)

Köln ist vom 5. bis zum 9. Oktober wieder das Mekka für Motorradenthusiasten, -freunde und -fans. Auch das Institut für Zweiradsicherheit (Ifz) wird auf der Intermot gemeinsam mit dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat vertreten sein.

Das Ifz setzt sich seit über drei Jahrzehnten schwerpunktmäßig für die Sicherheit der Roller- und Motorradfahrer ein, sei es durch Forschungsarbeit, Aufklärung oder die Mitarbeit in entscheidenden Gremien. Auf der Intermot ist der Ifz-Stand auch in diesem Jahr zentrale Anlaufstelle für alle Fahrerinnen und Fahrer motorisierter Zweiräder, wenn es darum geht, die Faszination Motorradfahren sicher zu genießen.

Um dieser Verantwortung gerecht zu werden, wird das Ifz eine Lkw-Ladung gebündelte Informationen in Form von Broschüren, Forschungsheften, DVDs, Postern und Aufklebern nach Köln transportieren. Die meisten der Publikationen werden wie gewohnt gratis verteilt, die Filme am Stand vorgeführt. Neu dabei ist der im Internet bereits erfolgreiche Film über das Hinterschneiden von Kurven „Die Kurve richtig kriegen“.

Einen wichtigen Partner konnte das Ifz in Stefan Nebel gewinnen, dem es auch darum geht, Motorradinteressierten die Wichtigkeit einer guten Ausbildung auf zwei Rädern näher zu bringen. Der Motorradsportler und TV-Experte, der für den Sportsender Eurosport die MotoGP-Weltmeisterschaft kommentiert, wird Rede und Antwort sowie für eine Autogrammstunde auf dem Messestand zur Verfügung stehen.

Ein wahrer Publikumsmagnet seit Jahren: der Ifz-Motorradsimulator. Hier kann der routinierte Biker knifflige Verkehrssituationen meistern und auch Messebesucher, die noch nie auf einem Motorrad gesessen haben, können hier auf einer Kawasaki Z 1000 Schräglage „erleben“. Anschließend lockt vor Halle 9 die große Aktionsfläche im Außenbereich.

Gemeinsam mit dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) präsentiert das Ifz Zweiradprofis bei der Arbeit. Die „Stuntfahrer“ Oliver Ronzheimer und Dirk Manderbach sorgen für eine Kombination aus Stuntshow und Information unter dem Motto „Action, Safety and More“. Neben artistischen Kunststücken mit dem Motorrad, die die Gesetze der Fahrphysik quasi außer Kraft setzen, werden die Zuschauer auch mit sicherheitsdienlicher Unterhaltung versorgt. Das Ifz freut sich auf Besucher in Halle 9, Stand 68 sowie auf der Aktionsfläche vor der Halle.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44294439 / Technik)

Aus unserer Mediathek