Suchen

Im Kreis Höxter wohnen wahre Motorradfreunde

| Redakteur: Lisa Bührer

Auf dem 16. Hambacher Bikerfest in Neustadt a.d. Weinstaße wurde Höxter in NRW zum „motorradfreundlichen Kreis 2014“ gekürt.

Firma zum Thema

Rolf Frieling und Hans Kaiser, Vorsitzenden der MID, übergabeb die Urkunde an Katja Krajewski von der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Höxter.
Rolf Frieling und Hans Kaiser, Vorsitzenden der MID, übergabeb die Urkunde an Katja Krajewski von der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Höxter.
(Biker Union e.V.)

Bereits zum 16. Mal trafen sich Biker aus ganz Deutschland und Gäste aus der Region unter dem Motto für Verkehrssicherheit – Gegen Diskriminierung zum Hambacher Bikerfest, das vom 1. bis 3. August 2014 rund um das historisch bedeutsame Hambacher Schloss in Neustadt an der Weinstraße gefeiert wurde. Mehrere hundert Teilnehmer folgten dem Ruf der MID – Motorrad Initiative Deutschland e.V., um gegen die Sperrung von Straßen nur für Motorradfahrer zu demonstrieren.

Bikerregion Höxter

Höhepunkt der Festveranstaltung war auch in diesem Jahr die Verleihung des Preises „Die motorradfreundliche Stadt in Deutschland“. Erstmals wurde nicht eine Stadt, sondern ein ganzer Landkreis, der Kreis Höxter in Nordrhein-Westfalen, als motorradfahrerfreundlich ausgezeichnet. Alle zehn Städte des Kreises vermarkten sich seit 2005 gemeinsam als Bikerregion Kulturland Kreis Höxter mit ihrem touristischen Angebot speziell für Motorradfahrer. In einem eigenen Bereich der Homepage stehen zudem elf Tourenvorschläge inklusive Kartenmaterial und den zugehörigen Daten für Navigationssysteme zur Verfügung.

Auch die Sicherheit für motorisierte Zweiradfahrer ist dem Kreis ein wichtiges Anliegen. Zusammen mit der Kreispolizeibehörde wird zu Saisonbeginn unter dem Motto „Alle kommen an, keiner kommt um“ ein Motorradaktionstag durchgeführt, bei dem neben geführten Ausfahrten Brems- und Kurventrainings, Seh- und Reaktionstests, Vorführungen über Sofortmaßnahmen am Unfallort sowie in diesem Jahr erstmals ein Sturztraining angeboten werden. Infostände zur Verkehrssicherheit runden das Programm ab. Der Kreis ist auch im Bereich motorradfreundlicher Straßeninfrastruktur aktiv. So wurden an kritischen Stellen auf Kreisstraßen ein zusätzlicher Unterfahrschutz montiert, nicht erforderliche Schutzplanken entfernt und eine Schutzplanke durch einen Erdwall ersetzt.

Die Urkunde wurde von den beiden Vorsitzenden der MID, Rolf Frieling und Hans Kaiser, an Katja Krajewski von der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Höxter übergeben. „Wir als Interessenvertretungen wollen nicht nur Forderungen an die Politik und die Behörden stellen. Mit unserer Preisverleihung wollen wir ein positives Signal setzen und zur Nachahmung anregen“, sagte Frieling im Anschluß an die Veranstaltung.

Festvorträge

Kern des Hambacher Bikerfestes sind die beiden Festvorträge, in denen aktuelle Entwicklungen mit Bezug zum motorisierten Zwei- und Dreirad vorgestellt werden. Externer Referent war in diesem Jahr Willi Donath von der Arbeitsgruppe Hessen Mobil für Biker, die sich als bereichsübergreifende Anlaufstelle innerhalb der Straßenbauverwaltung des Landes um Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit kümmert. Im Festvortrag der MID wies Rolf Frieling auf weitere, positive Entwicklungen in Bezug auf die Verkehrssicherheit hin. Er machte aber auch deutlich, das dabei noch viel zu tun bleibt.

Streckensperrungen für Motorradfahrer, wie im Elmsteiner Tal mit hohen Unfallzahlen begründet, erteilte Frieling eine klare Absage. Denn die lösen vorhandene Probleme nicht, sondern verlagern sie nur auf benachbarte Straßen. „Statt mit großer Inbrunst und seit vielen Jahren dem heiligen St. Florian zu huldigen, sollte man es im Elmsteiner Tal endlich mal mit der Erprobung intelligenter Lösungen versuchen“, so Frieling. „Das notwendige Instrumentarium wird im Merkblatt zur Verbesserung der Verkehrssicherheit auf Motorradstrecken (MVMot) der Straßenbauer, an dessen Entwicklung wir maßgeblich beteiligt waren, beschrieben und ist bereits an vielen Stellen in Deutschland erfolgreich eingesetzt worden.“

(ID:42859167)