Imot München 2016: Bikes satt

Redakteur: Alisa Götz

München leuchtet – vom 19. bis 21. Februar lädt die Imot bereits zum 23. Mal zum großen Motorradevent in die bayrische Landeshauptstadt.

Firmen zum Thema

Der Tanz ums goldene Bike: Die Imot München und ihre Aussteller wissen, wie man Motorräder inszeniert.
Der Tanz ums goldene Bike: Die Imot München und ihre Aussteller wissen, wie man Motorräder inszeniert.
(Foto: Imot)

Vom 19. bis 21. Februar präsentieren zahlreiche Hersteller ihre neuesten Motorräder, Roller und Quads sowie aktuelle Trends bei Zubehör, Tuning, Touristik, und Bekleidung. Außerdem bietet die Messe Imot im Münchner „MOC“ wie gewohnt ein hochkarätiges Bühnen- und Aktionsprogramm. in den vergangenen Jahren war die Messe immer für rund 60.000 Besucher gut.

Bildergalerie

Schon bei der Messevorbereitung war laut Lixi Laufer, Geschäftsführerin der Imot, der Aufwind in der Branche zu spüren. Sowohl die Buchungen der Aussteller als auch die satte Zahl an neuen Motorrädern seien Garant für ein außergewöhnliches Wochenende. Ein weiterer, heißer Trend auf der Messe sind individuell gestaltete Motorrad-Umbauten. Freunde der sogenannten „Custom-Bikes“ können sich bei den zahlreichen Ständen der Custombike-Spezialisten informieren Sondershows besuchen.

Highlights der Messe sind unter anderem zwei Deutschlandpremieren: die Bimota BB3 TT (T-Trofeo) und die Tesi 3D Race Cafe, beide präsentiert von D-R-T-Schneider. Aber auch BWM hat aufgefahren: Pünktlich zum 100-jährigen Gründungsjubiläum, ist der Gigant gleich mit zwei Sondershows vertreten. „20 Jahre BMW R 80 GS Basic“ und „Fernweh“ würdigen die klassischen Zweiventil-Boxer. Zweirad Voit hat den Can-Am-Defender im Gespräch. Weltpremiere feiern außerdem Lifestyle-E-Bikes der Manufaktur King Ryde. Das King Ryde inspired by Porsche erreicht stolze 100 km/h.

Eine immer aktuelle und bei der Imot 2016 eine gerechtfertigte Frage ist, wer dem Enduro-Platzhirsch BMW R 1200 GS das Wasser reichen kann. „Hier sollten die Ducati Multistrada 1200 Enduro, die Triumph Tiger Explorer oder die wiedergeborene Fernreise-Legende Africa Twin von Honda ganz oben auf dem Merkzettel stehen“, so Lixi Laufer. Modellneuheiten in anderen Marktsegmenten haben freilich auch allen anderen Imot-Aussteller aus den Top-Ten-Marken wie Aprilia, Harley-Davidson, KTM, Suzuki, Kawasaki, Yamaha und viele andere mehr im Angebot.

(ID:43861955)