Imot München: Biker hungrig auf die erste Ausfahrt

Redakteur: Lena Fürchow

Vom 14. bis 16. Februar 2014 fand die 21. „Imot“, die Internationale Motorradausstellung, in den Hallen des MOC München-Freimann statt. Auch in diesem Jahr kamen wieder zehntausende Bikefans zusammen, um sich über die neuesten Entwicklungen auf dem Markt zu informieren.

Die 21. Imot in München zog am Wochenende wieder viele Biker in ihren Bann.
Die 21. Imot in München zog am Wochenende wieder viele Biker in ihren Bann.
(Foto: Imot)

300 Aussteller aus 20 verschiedenen Ländern waren auf der diesjährigen „Imot“, der Internationalen Motorradausstellung, vertreten. Vom 14. bis 16. Februar fand die Messe, die als wichtigste Motorradmesse im süddeutschen Raum gilt, in den Hallen des MOC München-Freimann statt. Die zahlreichen Besucher interessierten sich vor allem für die Maschinen, die direkt an den Ständen Probe gesessen werden konnten. Darunter waren Zweiräder aus den verschiedensten Bereichen, vom Reise-Enduro bis zum E-Scooter.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 32 Bildern

Neben den neuesten Modellen namhafter Hersteller präsentierten sich auch die Bereiche Tourismus, Zubehör und Tuning. Dabei wurde das umfangreiche Angebot an Messeständen und Aktionen von verschiedenen Shows umrahmt.

Mit zehntausenden Besuchern – eine exakte Zahl wollte der Organisator allerdings nicht preisgeben – erfüllte der Event die Erwartungen der Veranstalter. „Die 21. Auflage der Imot knüpft nahtlos an die Erfolge der Vorjahre an. Das zeigt, dass wir mit unserem bewährten Konzept aus Informations- und Aktionsprogramm sowie Neuheitenshows weiterhin in der Branche punkten“, betonte Lixi Laufer, Geschäftsführerin der Imot.

(ID:42535693)