Intermot 2012: Viva la Wachstum

Vor allem BMW und KTM powern am Rhein

| Autor / Redakteur: Stephan Maderner / Stephan Maderner

Königin der Halle 6: BMW R 1200 GS.
Königin der Halle 6: BMW R 1200 GS. (Foto: BMW)

Die Kölner Messe dreht diese Woche ein gewaltiges Rad: Die internationale Motorrad-, Roller-, Quad- und E-Bike-Branche trifft sich auf ihrer wichtigsten Ausstellung.

Die Intermot 2012 wird dieses Jahr ihrem Ruf als international führende Plattform der globalen Motorrad- und Rollerbranche mehr als gerecht. Seit dem 2. Oktober lebt Köln wieder die Faszination der motorisierten Zweiräder und Motorradfans. Bereits am Pressetag schossen vor allem die marktrelevanten Key-Player auf insgesamt 185.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche ein recht ordentliches Premierenfeuerwerk ab.

Insgesamt rund 1.000 Anbieter aus 37 Ländern mit rund 1.400 Marken zeigen noch bis zum 7. Oktober 2012 ihre neuen Produkte. Das Angebotsspektrum der Intermot umfasst neben Motorrädern, Rollern und Fahrrädern außerdem die Neuheiten aus den Bereichen Elektromobilität, Zubehör, Bekleidung, Teile, Customizing, Reisen und Werkstattausrüstung.

Fahrrad bezieht sich dabei eindeutig auf E-Bikes und damit auf Lösungen elektrounterstützter und elektroangetriebener Zweiräder. Dieser innovative Zukunftsmarkt hat bereits 2010 mit der „e-motion“-Halle 5 die angemessene Plattform bekommen.

Zu den Highlights der motorisierten Fraktion zählen in Köln zweifelsohne die spektakulären neuen Bikes im Reise-Enduro-Segment. Allen voran BMWs neue wassergekühlte R 1200 GS, die die Nachfolge des bisherigen Weltbestsellers made in Bavaria (respektive Berlin) antritt. Außerdem glänzte in Halle 6 die HP4, eine verschärfte Version der erfolgreichen S 1000 RR. Doch auch die neue KTM 1190 Adventure, oder die fahrwerksverbesserte Ducati Mulitstrada 1200 waren in Köln zu bewundern. Triumph zeigt in diesem Segment bereits seit 2011 mit der Tiger Explorer seine Krallen, in Köln gab es die XC-Version zu sehen. Die Briten präsentierten außerdem die neue Street Triple sowie den Tourer Trophy.

Bei den Suzuki-Händlern keimt wieder große Hoffnung in puncto Modellprogramm. Vorgestellt wurden u.a. die neue Suzuki GSX-R 1000 und das Conceptbike des Nachfolgemodells der V-Strom-1000. Diese Maschine kommt aber erst im Oktober 2013 in den europäischen Handel. Runderneuert zeigen sich zudem die Hayabusa, der Großroller Burgman und die 1500er Intruder made in Hamamatsu.

Am Yamaha-Stand wurde nur die runderneuerte FJR 1300 vorgestellt und ein neuer Dreizylindermotor gezeigt. Motto bei der Marke mit der Stimmgabel: Zukunft ja, aber noch nicht gleich heute.

Zukunft gab es auch bei Horex zu sehen, nämlich eine Klassikvariante des Roadsters.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 35921330 / Intermot)