Suchen

Intermot 2016: BMW sportlich-pur

| Autor: Jan Rosenow

Ein pures Einstiegsmodell und ein attraktiver Sportler vervollständigen die Familie R Nine-T bei BMW. Weiterentwicklungen gibt es auch bei anderen Modellen.

Firma zum Thema

Make life a ride: BMW baut sein Klassikportfolio unter anderem mit der R Nine-T Racer aus.
Make life a ride: BMW baut sein Klassikportfolio unter anderem mit der R Nine-T Racer aus.
(Bild: Rosenow)

Wer hat Angst vor Euro 4? Wer die Modellpalette von BMW, aber auch von anderen europäischen Herstellern betrachtet, der sieht: Weder muss die neue Abgas- und Geräuschnorm das Ende des luftgekühlten Motors bedeuten, noch macht sie der Freude am lustvoll tönenden Auspuffsound den Garaus. Beispiel? Die R-Nine-T-Baureihe von BMW, die auf der Intermot zwei neue Mitglieder bekam. Außer zur ebenfalls brandneuen Scrambler können Freunde des unverfälschten Fahrgenusses bei BMW nun zur Einstiegsvariante Pure oder zur verkleideten Racer greifen.

Die Pure kombiniert den preisgünstigen Stahltank der Scrambler mit den 17-Zoll-Rädern der R Nine-T und soll als perfekte Basis für eigene Umbaupläne dienen – dürfte aber auch viele Interessenten ansprechen, die einfach nur mit energischem Boxer-Brumm Motorrad fahren wollen. Und mit 12.300 Euro ist die Pure sogar so etwas wie preiswert – nach BMW-Maßstäben.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

Für einen Riesen mehr gibt es aber auch die neue Variante Racer mit ihrer knapp geschnittenenen Halbverkleidung. Die laut Chefdesigner Edgar Heinrich „sportlichste Form der Entschleunigung“ kostet 13.300 Euro und bietet vor allem in der weißen Rennsport-Lackierung einen echten Augenschmaus. Zur klassischen Linie passt die konventionelle Telegabel – auf eine USD wie in der Original-Nine-T hat BMW verzichtet. Die von vielen erwartete Enduro-Variante der Nine-T war auf der Intermot noch nicht zu sehen.

Modellüberarbeitungen wie bei der S 1000 R (fünf PS mehr trotz Euro 4, Titanauspuff und marginale Designänderungen) und K 1600 GT (besserer Wind- und Wetterschutz, Rückwärtsgang, Schaltassistent und automatischer Notruf E-Call) runden das Intermot-Programm bei BMW ab.

(ID:44305136)

Über den Autor

 Jan Rosenow

Jan Rosenow

Ressortleiter Service & Technik, Vogel Communications Group