Intermot Köln 2010: Big Player an Bord

Alle marktrelevanten Hersteller motorisierter Zweiräder sind ausnahmslos auf der Kölner Motorradmesse vertreten.

Firmen zum Thema

Big in Cologne: An der Intermot 2010 kommt kein Branchenplayer vorbei.
Big in Cologne: An der Intermot 2010 kommt kein Branchenplayer vorbei.
( Archiv: Vogel Business Media )

Der internationale Fachhandel, Importeure und Motorradfans aus der ganzen Welt müssen sich den Zeitraum vom 6. bis 10. Oktober 2010 in ihren Kalendern rot markieren. Zur Intermot Köln 2010 präsentieren sich erstmals seit fast zwei Jahren wieder alle marktrelevanten Marken gemeinsam auf einer Messe und zeigen am Rhein ihre Weltpremieren und Innovationen – dies war zuletzt nur zur Intermot Köln 2008 der Fall.

Angeführt von BMW, Honda, Kawasaki, Suzuki und Yamaha stellen über 1.000 Anbieter aus rund 40 Ländern auf einer Ausstellungsfläche von nahezu 120.000 m² die neuesten Motorräder, Roller, Fahrräder sowie die wichtigsten Neuheiten aus den Bereichen Zubehör, Bekleidung, Teile, Customizing, Reisen und Werkstattausrüstung vor.

Neben den erwähnten Big Playern sind natürlich auch alle namhaften europäischen, amerikanischen und asiatischen Hersteller in Köln vertreten. Dazu zählen die klangvollen italienischen Marken Ducati und die Piaggio-Gruppe mit den Marken Piaggio, Vespa, Gilera, Aprilia, Moto Guzzi und Derbi. Fehlen dürfen selbstverständlich auch nicht die Kult-Motorräder von Harley-Davidson, Triumph oder KTM – das Who´s Who der internationalen Motorrad-Szene zeigt in Köln Flagge und bestätigt damit die Bedeutung der Kölner Messe als international führende Motorrad- und Rollermesse.

Die Intermot Köln 2010 belegt eine Gesamtbruttofläche von nahezu 120.000 m². Dabei wird das Konzept, die Marktführer auf alle Hallen zu verteilen, fortgeführt. Dies soll einen kontinuierlichen Besucherfluss in alle Bereiche gewährleisten.

(ID:342716)