Intermot: Reifenhersteller mit Top-Neuigkeiten

Bridgestone, Continental, Metzeler und Heidenau zeigen Flagge

| Autor / Redakteur: Jan Rosenow / Jan Rosenow

Die Reifenbranche – hier der Stand von Heidenau – war auf der Intermot wieder stärker vertreten.
Die Reifenbranche – hier der Stand von Heidenau – war auf der Intermot wieder stärker vertreten. (Foto: Rosenow)

Die Reifenbranche zeigte auf der Kölner Messe verstärkt Flagge. Bei Bridgestone, Continental, Metzeler und Heidenau gab es interessante neue Produkte zu sehen.

Gleich drei Neuheiten hatte die japanische Marke Bridgestone mit nach Köln gebracht, und davon zwei für die am Markt am stärksten nachgefragten Segmente. Vollkommen neu ist der Enduroreifen Battlax Adventure A 40, der den Battlewing ablöst und sich damit in die neue Bridgestone-Nomenklatur einfügt. Gegenüber dem nicht mehr taufrischen Vorgänger soll er sich in praktisch allen Kriterien verbessert haben; das besondere Augenmerk der Entwickler lag allerdings auf dem Nassgrip.

Gleich um 20 Prozent soll sich die Haftung auf nassen Straßen gegenüber dem Vorgänger verbessert haben. Eine der Voraussetzungen dafür ist die neue Gummimischung, aber auch das Profil hat Bridgestone überarbeitet. Breitere Rillen vorn und hinten leiten das Wasser ab und sorgen so für Kontakt zwischen Gummi und Asphalt.

Zusätzlich verspricht der Hersteller ein verbessertes Handling auf trockener Fahrbahn, ohne dass die Stabilität darunter leiden soll: Ein neues Profil für den Vorderreifen erzeugt mehr Kontaktfläche bei großer Schräglage und bietet so mehr Kurvenhalt, größere Profilblöcke sorgen für mehr Steifigkeit und Kurvenstabilität und die MS-Belt-Konstruktion (Mono Spiral Belt) am Vorderreifen verbessert die Dämpfung und garantiert so mehr Fahrkomfort.

Langstreckenfahrer werden sich außerdem darüber freuen, dass Bridgestone dem Reifen eine um 22 Prozent größere Laufleistung mitgegeben hat. Der Reifen ist vorerst nur in der typischen Reiseenduro-Kombination 110/80 R 19 und 150/70 R 17 zu haben. Das neuen Gardemaß 120/79 R 19 und 170/60 R 17 kommt später auf den Markt.

Schnelle Evo-Lution für den Tourensportler T30

Nicht weniger wichtig am Reifenmarkt ist das Segment der Sporttourenreifen. Hier zeigte Bridgestone in Köln bereits den Nachfolger des erst vor zwei Jahren gestarteten T 30. Auch beim T 30 Evo lautete das Mantra der Entwickler: mehr Nassleistung. Nach eigener Aussage haben die Japaner dies auch erreicht, ohne die Performance auf trockener Straße zu beeinträchtigen.

Die Leistung bei Nässe wurde durch eine geänderte Rezeptur beim Vorderreifen zusammen mit einer neu entwickelten Gummimischung für den Mittelstreifen des Hinterreifens erreicht. Ferner verspricht Bridgestone eine höhere Stabilität, insbesondere bei schwer beladenen Touring-Motorrädern.

Neues Profilbild verbessert die Wasserableitung

Das Profil am Hinterreifen wurde überarbeitet: die kleineren Rillen verlaufen nun bis zum Mittelstreifen und leiten so mehr Wasser aus der Kontaktfläche ab. Dies sorgt für mehr Traktion bei Regen. Gleichzeitig wurden die gekrümmten Rillen nach außen gerückt. Sie bilden eine Rippe am Mittelstreifen und verleihen dem Profil so mehr Steifigkeit und Stabilität beim Beschleunigen. Durch diese Veränderung wird auch die Kontaktfläche in Schräglage vergrößert. Dies sorgt für mehr Haftung und Sicherheit bei Kurvenfahrten.

Wie auch bei den anderen Evo-Typen bringt Bridgestone den Battlax T 30 Evo nur in einer kleinen Palette stark verkaufter Größen auf den Markt, während der bisherige Typ den Gesamtmarkt abdeckt. Der Reifen geht ab Februar 2015 in 120/70 ZR 17 sowie 180/55 ZR 17 und 160/60 ZR 17 in den Verkauf.

Dritter im Bunde der Bridgestone-Neuheiten ist der Battlax Racing Street RS 10, der sich an der Schnittstelle zwischen Straße und Rennstrecke ansiedeln soll. Ab Januar 2015 ist der RS 10 in Europa in den Größen 120/70 ZR 17 für das Vorderrad und 190/55 ZR 17 und 200/55 ZR 17 für das Hinterrad erhältlich.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42990447 / Ausrüstung)

Aus unserer Mediathek