Invasion der Zweitakter: SIP Motorroller-Joyride 2015

Redakteur: Maximilian Lutz

Bei hochsommerlichen Temperaturen machte ein nicht enden wollendes Aufgebot an Zweiradfahrern, organisiert durch SIP-Scootershop, den glühenden Asphalt rund um den oberbayerischen Ammersee unsicher.

Insgesamt nahmen 219 Fahrer am Motorroller-Joyride teil.
Insgesamt nahmen 219 Fahrer am Motorroller-Joyride teil.
(Foto: SIP-Scootershop)

Wie jedes Jahr fand auch diesmal Anfang Juli wieder das SIP Motorroller-Joyride statt. Ralf Jodl, Geschäftsführer des in Landsberg am Lech ansässigen SIP-Scootershop berichtet im SIP Team-Blog von den sonnigen Erlebnissen auf der Tour:

„Ach, ist sie nicht schön, die Hochsommerzeit? Mit einem stabilen Tief irgendwo über dem Atlantik und einem Hochdruckgebiet über ganz Mitteleuropa, das unermüdlich Sahara-Luft wie ein unfassbar riesiger Mega-Rotor zu uns nach Bayern schaufelt. So könnte es monatelang bleiben. Natürlich werden jetzt wieder die Stimmen laut, denen es nun unerträglich heiß ist, die aber vor 2 Wochen noch am liebsten für immer ausgewandert wären, um den ewig verregneten Sommern bei uns zu entfliehen. Ich jedenfalls bin der Meinung, man sollte die flirrende Luft, das spritzende Wasser einer gepflegten Arschbombe am See, die lauen Abende am Grill, die durchgeschwitzten T-Shirts und autobahnlichen Blow-Ups von den Haarspitzen bis zu den Zehennägeln ganz tief inhalieren. Und so haben das dann auch die Teilnehmer des diesjährigen Joyrides gesehen. Luftig gekleidet versammelte sich ein bunter Trupp vor dem Landsberger SIP-Headquarter (zum letzten Mal an dieser Stelle übrigens) und suchte den Schatten unserer traditionell wenig gepflegten Ahorn-Bäumchen auf. Durch die Landsberger Altstadt schlängelte sich daraufhin der nicht enden wollende Corso alter Motorroller und Vespas, der jäh von samstäglicher Stauproblematik gestoppt wurde und direkt vor der Zentrale der lokalen Ordnungshüter zum Stehen kam. Der wohl durch die oben besprochenen klimatischen Verhältnisse milde gestimmte Sheriff, der durchs offene Fenster blickte, besah sich die ungewöhnliche Situation mit einem leisen Lächeln und ließ den Zweitakt-Flashmob gewähren.

(ID:43496964)