Suchen

IVM-Kampagne: „Rauf aufs Bike“

| Autor / Redakteur: Nika Lena Störiko / Dipl. sc. Pol. Univ. Stephan Maderner

Der Industrie-Verband Motorrad (IVM) will mehr Endverbraucher für die von Motorrädern und Rollern getragenen Mobilität begeistern und motivieren, den Schritt zum Zweiradführerschein zu wagen.

Firma zum Thema

Der IVM macht mobil und wirbt für mehr Mobilität auf zwei Rädern.
Der IVM macht mobil und wirbt für mehr Mobilität auf zwei Rädern.
(Bild: IVM)

„VivaLaMopped“ heißen die erfolgreichen Social-Media-Kanäle, die der Industrie-Verband Motorrad Deutschland (IVM) auf Facebook und Instagram etabliert hat. Über 300.000 Fans sorgen dort für Reichweiten von bis zu sieben Millionen Usern. Doch die Faszination für das Erlebnis, Motorrad und Roller zu fahren, ist das eine, der Weg aufs Bike das andere. Für die Unentschlossenen startet der IVM jetzt eine Mobilisierungskampagne.

„Mach Deinen Traum zur Realität“ heißt es ab sofort in packenden emotionalen Bildern, in denen die ganze Leidenschaft des Motorradfahrens förmlich explodiert. „Adrenalin und Abenteuer, Freiheit und Fahrspaß. Das ist, was uns bewegt! Dich auch?“, scheint die wissende Community all diejenigen zu fragen, die sich nach jedem Bike umdrehen. Es geht nicht nur um Emotionalität – sondern es wird auch zum Kern der Leidenschaft weitergeleitet. Anschaulich, klar und transparent werden die aktuellen Zweirad-Führerscheinrichtlinien präsentiert – inklusive der „A1 mit B“ - Regelung, für den prüfungsfreien Einstieg in die 125 Kubikzentimeter-Klasse. Bedingungen dafür sind ein Mindestalter von 25 Jahren, fünf Jahre Besitz eines Pkw-Führerscheins und mindestens 13,5 Fahrstunden in Theorie und Praxis.

Ob staufreie Mobilität mit 15 PS oder der lang gehegte Traum vom großen Bike für die Touren allein, zu zweit oder mit der ganzen Clique. Der erste Schritt zum richtigen Zweirad-Führerschein oder zum passenden Bike ist nicht so schwer, wie mancher denkt. Die neue Online-Kampagne soll den nötigen Anschub leisten.

(ID:46636535)