IVM kümmert sich um Mechaniker-Nachwuchs

Groß angelegte Motivationsinitiative

| Redakteur: Stephan Maderner

Nachwuchswerbung vom Feinsten: Der IVM rückt den Beruf des Zweiradmechatronikers ins rechte Licht.
Nachwuchswerbung vom Feinsten: Der IVM rückt den Beruf des Zweiradmechatronikers ins rechte Licht. (Bild: IVM/Vivalamopped)

Der Industrie-Verband Motorrad (IVM) nimmt sich der Nachwuchssorgen der Branche an und wirbt für den Ausbildungsberuf Zweirad-Mechatroniker.

„Lego-Kinder im Vorteil“ – mit dieser knackigen Überschrift macht der Industrieverband in seiner neuesten Online-Ausgabe „Performance“ darauf aufmerksam, dass das Handwerk zwar goldenen Boden habe – aber leider auch Nachwuchssorgen. Auch der Motorrad- und Rollerfachhandel mit seinen angeschlossenen Werkstätten suche händeringend gute Auszubildende. Doch zukünftige Azubis hätten manchmal zu wenige oder unrealistische Vorstellungen von diesem anspruchsvollen Ausbildungsberuf.

Denn es sei nicht so, dass sich niemand bewerbe, wie der Werkstattleiter eines großen ausbildenden Betriebs gegenüber dem IVM sagt, sondern eher so, dass die Selbsteinschätzung potenzieller Azubis sehr weit von der Wirklichkeit abweicht, sprich, dass nicht alle Bewerber geeignet sind.

„In unserem Beruf wird viel mit dem Kopf gearbeitet“, sagt so auch die Zweirad-Mechatronik-Meisterin Maja Walter in Darmstadt gegenüber „IVM-Performance“. „Die Aufgabenstellung ist vielfältig, vor allem jeden Tag anders und hat sich mit der Digitalisierung und Einführung entsprechender Assistenzsysteme an Motorrädern in den letzten Jahren stark verändert.“

Daher startet der IVM im Dialog mit seinen Mitgliedsunternehmen noch vor der Intermot Köln 2018 eine erste Motivationsinitiative für die Ausbildung zum Zweirad-Mechatroniker. Basis der Aktion ist die vom IVM initiierte Social-Media-Seite Vivalamopped, auf der sich gestandene Azubis aus Köln und Meisterin Maja Walter aus Darmstadt zu diesem spannenden Beruf äußern. Noch vor der Intermot soll eine neue Website mit vielen Infos zur Zweirad-Mechatroniker-Ausbildung online gehen.

Das VivaLaMopped-Team besuchte dafür in Darmstadt Maja Walter, die bei Rainer Nagel Zweiradsport (Yamaha und KTM) die Werkstatt leitet und in Köln die Azubis Onur bei Harley-Davidson Köln an der Schanzenstraße und Till im Motorradhaus StuteHengst (BMW Motorrad, Ducati, Honda, Horex und Suzuki) an der Kalk-Mülheimer Straße.

Maja Walter, Gewinnerin des deutschen Yamaha-Mechaniker Wettbewerbs 2018, wäre erfreut, wenn es wieder cool würde, ins Handwerk zu gehen, statt um jeden Preis eine akademische Karriere anzustreben. Neben einer schnellen Auffassungsgabe und analytischem Verstand bringt sie auch die äußeren Bedingungen des Berufs vor der VivaLaMopped-Videokamera auf einen Nenner: „Man muss ,Ja' sagen zu körperlicher Arbeit. Man muss eine gewisse Fitness mitbringen, man darf keine Angst haben zu schwitzen oder sich dreckig zu machen und wenn man Lego-Kind ist, ist das auf jeden Fall von Vorteil.“

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45509657 / Karriere)

Aus unserer Mediathek