Suchen

IVM-Mitgliederversammlung: Intermot und Euro 4

Im Rahmen der Dortmunder „Motorräder“ 2016 fand am 3. März die Mitgliederversammlung des Industrie-Verbandes Motorrad (IVM) statt.

Die IVM-Mitglieder tagten am 3. März in Dortmund.
Die IVM-Mitglieder tagten am 3. März in Dortmund.
(Foto: IVM)

Reiner Brendicke, Hauptgeschäftsführer des Industrie-Verbandes Motorrad (IVM), referierte u.a. über die wirtschaftliche Bedeutung der Motorrad- und Rollerbranche in Deutschland, die nun erstmals auf ihre gesamtwirtschaftliche Größe analysiert wird. Dies meldet „IVM Performance“. Auch die Fortführung der höchst effektiven Kooperation „Motorrad: Aber sicher!“ mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur stand auf seiner Agenda.

Christoph Gatzweiler, Ressortleiter Technik beim IVM, gab Auskunft zum Übergang der Euro- 3- in die Euro-4-Norm mit Stichtag 1. Januar 2017. Ganz oben auf der Tagesordnung stand neben der wichtigen politischen Arbeit in Brüssel, Berlin und Bonn die Intermot vom 5. bis 9. Oktober in Köln. Noch sind es 200 Tage, doch dass die diesjährige Weltleitmesse einen besonders aufregenden Ausblick auf das Modelljahr 2017 präsentieren wird, ist kein Geheimnis – ermöglichen doch gesetzliche Rahmenbedingen grundlegende Neuentwicklungen. Und das lässt aufsehenerregende Weltpremieren erwarten.

Vertreter der Koelnmesse gaben auf der IVM-Mitgliederversammlung so auch einen erfreulichen Überblick zu Planungsstand und Ausstellersituation, die den Vergleichszeitraum von 2014 weit übertrifft. Auch die neue Werbekampagne – von IVM-Gremien erdacht und gesteuert – wurde detailliert und in allen digitalen Aktivitäten diskutiert und an den Start gebracht.

Der IVM kann zu Beginn des Jahres zwei neue Mitglieder vermelden: aus den Reihen der Zulieferer die Esjot GmbH (Kettenräder und Antriebstechnik) sowie die Motorradmarke Horex.

(ID:43939669)

Über den Autor