IVM-Neuzulassungen September 2019: Eine Saison zum Staub aufwirbeln

Neun Monate: Fünf mal Plus, vier mal Minus – es wird knapp!

| Autor: Stephan Maderner

Die BMW R 1250 GS ist weiterhin unangefochten auf Platz eins der Neuzulassungen der Krafträder.
Die BMW R 1250 GS ist weiterhin unangefochten auf Platz eins der Neuzulassungen der Krafträder. (Bild: BMW)

Das Pendel in der Neuzulassungsstatistik schlägt derzeit mächtig hin und her. Nachdem der Juli einen positiven Saldo erzielte und sich die Zahlen im August wieder ins Minus drehten, bringt der September wieder einen leichten Anstieg der Neuzulassungen. Die Krafträder der Saison liegen insgesamt noch 4,50 Prozent über dem Vorjahr.

Der Zulassungsmonat September bezeugt zwar keinen Ansturm neuer Zulassungen, ist aber mit einer geringen Steigerung gegenüber dem Vorjahr positiv zu bewerten. Dies geht aus den neuesten Zahlen des Industrie-Verbands Motorrad (IVM) hervor. Mit 6.920 neu zugelassenen Motorrädern schließt der September 2019 mit einem Plus von 5,23 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat ab. Über alle Fahrzeuggruppen hinweg wurden in den ersten neun Monaten der Saison 2019 149.980 Krafträder neu zugelassen, das sind 7,28 Prozent mehr als im vergleichbaren Saisonzeitraum 2018.

Das Zulassungsranking nach Markenpower

Die meisten Motorräder in dieser Saison gehen auf das BMW-Konto: Die Weiß-Blauen haben in diesen neun Monaten 22.976 Motorräder neu zugelassen, ein Plus von 9,57 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Das entspricht einem Marktanteil von exakt 22,21 Prozent. Auffällig ist aber, dass BMW als einziges Modelle nur die erfolgreiche GS 1250 in den Top Ten platzieren konnte, während Honda, Yamaha, Kawasaki mit jeweils mindestens zwei Bikes unter den Top Ten vertreten sind und KTM sogar mit dreien. Den zweiten Platz sichert sich Honda: Die 11.982 Einheiten (plus 2,85 Prozent) bedeuten einen Marktanteil von 11,58 Prozent. Auf Platz drei folgt Kawasaki mit einem Minus von 2,51 Prozent (11.865 Einheiten/11,47 Prozent Marktanteil).

Bei den Spitzenreiter-Modellen hat sich im Vergleich zum August nichts verändert: Die BMW R 1250 GS führt mit 8.858 Einheiten mit Abstand das Feld an. Platz zwei verteidigt souverän Yamahas MT-07 (3.453) vor Kawasakis Z 900 (2.920). Es folgen Kawasaki Z 650 (2.568), Honda Africa Twin (2.121), KTM 790 Duke (1.918), Honda CMX 500 Rebel (1.712), KTM 390 Duke (1.638), Yamaha MT-09 (1.552) und KTM 690 SMC (1.503).

Die Kraftroller

Die 1.157 neu zugelassenen Kraftroller im Berichtsmonat bedeuten ein Plus von 12,33 Prozent in diesem Fahrzeugsegment im Vergleich zum Vorjahresmonat. Kumuliert stehen 15.196 Fahrzeuge in der Bilanz, ein Plus von 22,49 Prozent gegenüber den ersten neun Monaten 2018. Die Spitze im Modellranking besetzt weiterhin Piaggio mit der „ewigen“ Vespa GTS 300 Super (6.355) an unangefochtenem Platz eins und der MP3-500 LT (768) auf Platz zwei, gefolgt von der Yamaha X-Max 300 (715).

Die Leichtkraftroller

Mit 1.155 Einheiten schneiden die 125er-Scooter 3,03 Prozent besser ab als im September des Vorjahres. Die bisherigen Monate des neuen Jahres kumuliert ergeben 13.646 Fahrzeuge (plus 6,58 Prozent). An der Spitze der beliebtesten Roller steht weiterhin die Vespa Primavera (1.678 Einheiten ) vor der Elektrorollermarke Niu (828). Platz drei geht an Piaggios Vespa GTS Super 125 mit 691 Einheiten.

Die 125er-Leichtkrafträder

Das Fahrzeugsegment Leichtkrafträder verzeichnete im September 2019 1.817 Einheiten, ein Plus von 12,79 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Damit liefert diese Klasse das neunte Monatsplus in Folge und performt so gut wie kein anderes Fahrzeugsegment. Kumuliert sind in den ersten neun Monaten 17.702 Neuzulassungen registriert worden, ein Plus von 13,39 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. An erster Stelle der Lieblingsbikes der Jugend steht die KTM Duke 125 mit 2.772 Einheiten. Dahinter landet die Honda CB 125 R (1.284) vor Yamahas MT-125 mit 1.246 Einheiten.

Fazit: Über alle Fahrzeuggruppen hinweg wurden im Oktober 2019 8.044Fahrzeuge neu zugelassen. Das sind 3,01 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Kumuliert nach zehn Monaten beträgt der Zuwachs 7,06 Prozent auf 158.024 Einheiten.

Alle Motorrad-Statistiken seit 2006 finden Sie hier (PDF-Download).

Anmerkung der Redaktion

Es sei an dieser Stelle explizit erwähnt, dass die hier präsentierten Zahlen auf Grundlagenmaterial des Industrie-Verbandes Motorrades beruhen, der die Zahlen und Daten des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) aufbereitet. Diese beinhalten leider keinerlei Aussagen über gewerbliche Händler- und Herstellerzulassungen, welche zu einer echten Transparenz beitragen und die echten Marktverhältnisse ehrlicher widerspiegeln würden.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46137470 / Markt)