Suchen

IVM-Neuzulassungen Januar 2018: Ungebremste Schwungmasse?

Laut IVM-Statistik wurden im Januar 2018 2.964 neue Motorräder mit über 125 cm³ neu zugelassen. Das sind 63,58 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Und wichtiger noch: plus 19,66 Prozent im Vergleich zum aussagekräftigeren Zulassungsjahr 2016.

Firma zum Thema

Schwungvoller Beginn auf den Zulassungsämtern: Die Motorradsaison 2018 ist eröffnet.
Schwungvoller Beginn auf den Zulassungsämtern: Die Motorradsaison 2018 ist eröffnet.
(Bild: Michelin)

Wie bereits anlässlich der Veröffentlichung der KBA-Zahlen erörtert: Die Branche geht äußerst optimistisch in die neue Saison, wenngleich man traditionell die Aussagekraft der Januar-Zahlen nicht so hoch aufhängen sollte. Der Industrie-Verband Motorrad (IVM) jedenfalls meldet für den Januar 2018 ein Neuzulassungsplus von 63,58 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Der Neuzulassungsmarkt 2017 schrumpfte ja wegen des Wechsels von Euro 3 auf Euro 4 wie erwartet um ein Fünftel. Aufgrund der dadurch niedrigeren Vorgaben dreht die Statistik jetzt mächtig ins Plus; aber nicht unbedingt nur deswegen.

Das Zulassungsranking nach Markenmacht

Die meisten Bikes entfielen auf das Konto von BMW Motorrad: Die Weiß-Blauen haben 906 Bikes neu zugelassen, ein Plus von 14,54 Prozent. Das entspricht einem Marktanteil von 30,57 Prozent. Dahinter folgt KTM, mit einem Plus von 227,93 (!) Prozent (364 Einheiten/12,28 Prozent Marktanteil) auf Platz zwei. Den dritten Platz hat sich Harley-Davidson erkämpft (plus 114,09 Prozent: 319/10,76 Prozent). Die Nummer eins bei den Modellen? Die weiß-blaue Erfolgsstory geht weiter: BMW R 1200 GS mit 299 Einheiten. Die Yamaha MT-07 (88) liegt dahinter auf Platz zwei vor der KTM 300 EXC, die mit 66 Einheiten (vorübergehend) Platz drei einnimt. Dahinter reihen sich die Kawasaki Z 900 (62) ein, Honda Africa Twin (55), BMW G 310 GS (43), Yamaha MT-09 (42), BMW F 850 GS (42), BMW S 1000 XR (41), BMW R 1200 R (40).

Kraftroller im Plus

Die 440 neu zugelassenen Kraftroller im Berichtsmonat bedeuten ein gigantisches Plus – Achtung, Sonderfaktoren! – von 303,67 Prozent in diesem Fahrzeugsegment im Vergleich zum Vorjahresmonat. Legt man die Messlatte der Zahlen von Januar 2016 an, ergibt sich immer noch ein Wachstum von 64,17 Prozent. Nummer eins im Modellranking – auch hier hat wieder ein altbekanntes Modell die Nase vorn – ist die Vespa GTS 300 Super mit 181 Neuzulassungen vor Honda SH 300 A (42) und Piaggio MP3-500 LT (37).

Leichtkraftroller: Im Keller

Das Segment der Leichtkraftroller reiht sich nahtlos in den Aufwärtstrend mit ein: Mit 373 Einheiten schneiden die 125er-Scooter 120,71 Prozent besser ab als im Januar des Vorjahres und 9,70 Prozent besser als im Januar 2016. Modellspitzenreiter ist der KSR Soho 125 (37) vor Vespa Primavera (25) und Piaggio Liberty 125 (24).

125er: Licht und Schatten

Das Fahrzeugsegment Leichtkrafträder verzeichnete im Januar 2018 389 Einheiten, ein Plus von 224,17 Prozent gegenüber dem Vorjahres-Januar. Verglichen mit der Basis vom Januar 2016 errechnet sich allerdings ein Minus von 4,19 Prozent. An erster Stelle der Lieblingsbikes der Jugend bleibt die KTM Duke 125 mit 60 Einheiten. Knapp dahinter auf Platz zwei landet die 125er Betamotor. Den dritten Platz beansprucht die Yamaha MT-125 (41).

Fazit: Über alle Fahrzeuggruppen hinweg wurden im Januar 2018 4,166 Fahrzeuge neu zugelassen. Das sind 88,51 Prozent mehr als im Vorjahresmonat (und 19,33 Prozent mehr als im Januar 2016). Alle Motorrad-Statistiken seit 2006 finden Sie auch hier (PDF-Download).

Anmerkung der Redaktion Es sei an dieser Stelle explizit erwähnt, dass die hier präsentierten Zahlen auf Grundlagenmaterial des Industrie-Verbandes Motorrades beruhen, der die Zahlen und Daten des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) aufbereitet. Diese beinhalten leider keinerlei Aussagen über gewerbliche Händler- und Herstellerzulassungen, welche zu einer echten Transparenz beitragen und die echten Marktverhältnisse ehrlicher widerspiegeln würden.

(ID:45143404)