JMW Innovation: Outdoor-Schutz für Bike und Biker

Redakteur: Sophie Renninger

JMW Innovation präsentiert eine neuartige Idee zum Schutz des Motorrads vor Witterungseinflüssen.

Ein nasser Hintern könnte mit dieser Erfindung bald Geschichte sein.
Ein nasser Hintern könnte mit dieser Erfindung bald Geschichte sein.
(Bild: jmw innovation)

Oftmals stehen Motorräder einen nicht zu geringen Teil des Jahres im Freien und sind somit jeder Witterung ausgesetzt. Im Sommer heizen sich die (meist schwarzen) Sitzbänke bei direkter Sonneneinstrahlung stark auf. Was zum einem den Sitzbankbezug unnötig strapaziert und dessen Lebensdauer verringert, zehrt auch am Fahrer. Biker wissen, ein glühend heißer, oder klatschnasser Sitz ist alles andere als angenehm. Eine neuartige Abdeckmöglichkeit der Sitzbank ist seit langem gefragt, denn auf dem Markt erhältliche Abdeckplanen sind oftmals voluminös und dementsprechend umständlich zu handhaben und zu verstauen. Reine Sitzbankabdeckungen passen konstruktionsbedingt auf Motorroller, aber nur auf wenige Motorradsitzbänke.

Bildergalerie

Der Erfinder Walter Leuchtenmüller konzipierte eine Abdeckung, die die Nachteile der gängigen Abdeckplanen aufgreift und die vorhanden Problematiken löst. Stark vereinfacht könnte man seine Konstruktion als „Rollo in einem Gehäuse“ bezeichnen, doch das einfache Design hat es in sich. Die Vorteile der hier kurz vorgestellten Erfindung liegen auf der Hand, dementsprechend ist die Gebrauchsanweisung kurz: Die Schutzfläche aus dem Gehäuse ziehen und die Schlaufen der beweglich geführten Spannleine an Kupplungs- und Bremshebel einhängen. Das Absperren des Motorrads ist jederzeit möglich. Damit die Abdeckung nicht vom Wind erfasst und verschoben wird, kann diese noch mit zwei mitgeführten, zusätzlichen Leinen nach unten (zu den Fußrasten hin) gestrafft und so in Position gehalten werden. Der Clou: Das Gehäuse kann mit nur zwei Handgriffen entfernt und anderwärts wieder angebracht werden. So kann die Schutzfläche auf verschiedene Weisen genutzt werden.

Erweiterung zum Zelt mit Techado I und II

Für die Verwendung der ausziehbaren Schutzfläche als Sitzbankabdeckung befindet sich das Gehäuse am Top Case, in einer vorab montierten Trägerschiene mit einer Nut (Techado I). Möchte man diese Schutzfläche lieber als eine seitliche Überdachung nutzen, so kann man das Gehäuse aus der Trägerschiene herausziehen und in die zweite Trägerschiene, welche an einem Seitenkoffer vorab angebracht wurde, hineinschieben, bis ein Sicherungsbolzen hörbar einrastet, fertig.

Es besteht die Möglichkeit die seitliche Schutzfläche zu erweitern, indem ein zweites Gehäuse in eine Trägerschiene mit zwei Nuten (Techado II) geschoben wird. Eine rasch aufgebaute Überdachung steht zur Verfügung und bietet somit für den Outdoor-Sektor eine interessante Alternative zum konventionellen Zelt.

Über JMW Innovation

JMW Innovation vertritt Einzelerfinder und Klein- und Mittelständische Unternehmen und unterstützt sie bei der Patentverwertung. Für die vorgestellte Produktidee werden noch Unternehmen gesucht, die ihr Sortiment um den innovativen Outdoor-Schutz Techado I und II erweitern möchten. Bei Interesse stellt JMW Innovation auch gerne den Kontakt zum Erfinder her.

(ID:44086006)