Juliane Leckert ist „Bike Woman of the year 2016“

Top Ten begeistert auf der Fachtagung »bike und business«

| Autor / Redakteur: Stephan Maderner / Stephan Maderner

Gemacht für Powerfrauen der Branche: der Award „Bike Woman of the year“.
Gemacht für Powerfrauen der Branche: der Award „Bike Woman of the year“. (Bild: Vogel Business Media)

In einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen beim Award „Bike Woman of the year“ siegte gestern in Würzburg Juliane Leckert vor Maren Schmuck und Sabine Holbrook. Der Sonderpreis „Start-up“ ging an Sophie Willborn.

High noon auf der Fachtagung »bike und business« am 24. November in Würzburg. Um 12 Uhr 30 feuert die Konfetti-Kanone ihren silbernen Schnipselregen auf die zehn Powerfrauen der Branche des Jahrgangs 2016. Alles Gewinnerinnen, aber nur eine Siegerin. Beim zum zweiten Mal von Fembike.deund »bike und business« ausgelobten Award „Bike Woman of the year“ siegte Juliane Leckert (Alex's Bikeshop Bad Mergentheim) vor MAren Schmuck (Motorrad Lörper Goch) und Sabine Holbrook (Sabine3racing). Sophie Willborn von Headwave holte den Sonderpreis „Start-up“.

Bike Woman of the year – die Top Ten

1. Juliane Leckert, Alex’s Bikeshop

2. Maren Schmuck, Motorrad Lörper

3. Sabine Holbrook, Sabine3Racing

Top Five

Sonderpreis „Start-up“

Sophia Willborn, Headwave

Ursula Arenz, Ullatours

Top Ten

Astrid Herberg, Bikercoaching

Birgit Heine, Gärtners Motorradshop

Tina Meier, Dranbleib-Expertin

Larissa Ritschel, Motorradhaus Bohling

Christina Rubin, Riller & Schnauck

Die Resonanz

48 Bewerberinnen riefen die Bewerbungsunterlagen ab, die zehn kreativsten und inspirierendsten Bewerbungen schafften es in die finale Bewertungsrunde der Jury. Antonija Badrov und Christina Flügler (BMW Motorrad), Christelle Dehlinger (Michelin Motorradreifen), Frauke Tietz (Fembike.de) sowie Petra Stadler (Stadler Motorradbekleidung), Ursula James (Vogel Business Media) und der Autor dieses Artikels haben richtig Spaß gehabt, sich patente Powerfrauen der Branche anzugucken. Die Auswahl fiel nicht leicht. Denn Leidenschaft, Business und das Benzin im Blut aller Kandidatinnen haben uns begeistert. Dieser Wettbewerb, den wir dieses Jahr bereits zum zweiten Mal dank der finanziellen und ideellen Unterstützung von BMW Motorrad, Stadler Motorradbekleidung und Michelin Motorradreifen durchführen konnten, hat erneut viel positive Energie freigesetzt. Gesucht und gefunden haben wir Frauen, die haupt- oder nebenberuflich im motorisierten Zweiradbusiness unterwegs sind.

Im Fokus der Bewertung standen die Persönlichkeit, die individuellen Akzente im Motorradgeschäft, ihre Vernetzung in der professionellen Motorrad-Community, ihr Social-Media-Wirken sowie der Einklang von Beruf und Familie. Die Kandidatinnen haben uns eindrucksvoll gezeigt, mit welch inspirierendem und individuellen Engagement sie ihren persönlichen Weg im Zweiradbusiness bisher gegangen sind und weitergehen wollen, wie ihre Ziele lauten und wo sie sich auch außerhalb des Berufslebens engagieren.

Die eingesandten Bewerbungsvideos wurden mit viel Esprit inszeniert. Mal super professionell geschnitten, mal trashig, aber witzig und absolut authentisch, mal eher businesslike-bodenständig. Jedes Werk ein Unikat; so individuell wie jede einzelne Bewerberin!

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44393672 / Women)