Kawasaki und der Promibiker

Redakteur: Sandra Liermann

Nach Cruiser, Allrounder und Naked Bike lässt die deutsche Kawasaki-Niederlasssung den Schauspieler Ralph Herforth werbewirksam auf eine Kawasaki Z 1000 SX steigen.

Firmen zum Thema

Der Schauspieler Ralph Herforth freut sich auf Touren durch seine Heimat an der Mecklenburgischen Seenplatte. Ingolf Zekalle (li.) gratuliert.
Der Schauspieler Ralph Herforth freut sich auf Touren durch seine Heimat an der Mecklenburgischen Seenplatte. Ingolf Zekalle (li.) gratuliert.
(Foto: Kawasaki)

Der 1960 in Herford/Westfalen geborene Schauspieler begann seine Biker-Karriere bereits im Alter von 14 Jahren auf dem Stoppelacker hinter dem Elternhaus. Obwohl eine Zeit lang erst einmal die Schauspielkarriere und die Familienplanung im Vordergrund standen, hat ihn das Thema Motorrad nie ganz losgelassen. Nach einer Voyager Custom, einer Z 1000 SX und einer Z 800, fiel seine Wahl nun erneut auf eine ZS 1000 X. „Mir gefällt einfach die Linienführung der Z-Modelle. Da ist alles im Fluss und nichts unterbrochen von wirren Rohrführungen, die das Auge stören.“

Ralph Herforth holte seine neue Maschine höchstpersönlich in der deutschen Kawasaki-Niederlassung in Friedrichsdorf ab. Ingolf Zekalle, Sales & Marketing Manager, gratulierte Ralph zu seiner Wahl: „Die SX als neues Modell für 2014 ist eines der besten Motorräder, die je die heiligen Hallen in Akashi verlassen haben.“

Der Schauspieler freute sich sichtlich über sein neues Bike: „Ich fahre viele Kilometer mit dem Bike – draußen auf dem Land an der Mecklenburgischen Seenplatte, wo ich mit meiner Familie lebe, aber auch zu Drehterminen in der Stadt oder in größerer Entfernung. Die SX ist ein schön geschnittenes Sportmotorrad, das auch zum Touren taugt. Ich bin gespannt auf den neu abgestimmten Motor und die optimierte Soundkulisse – vor zwei Jahren hatte ich ja schon mal eine SX. Mal sehen, wie sich das jetzt anfühlt. Ich bin jedenfalls gespannt!“

(ID:42661898)