Keckeisen: Weil Wissen Vertrauen schafft

Nicht einfach: Motorradbatterien verstehen

| Autor / Redakteur: Martina Eicher / Martina Eicher

Johannes Vix, Stefan Keckeisen Akkumulatoren, erklärt bei seinem Vortrag, worum es bei einer Motorradbatterie eigentlich geht.
Johannes Vix, Stefan Keckeisen Akkumulatoren, erklärt bei seinem Vortrag, worum es bei einer Motorradbatterie eigentlich geht. (Bild: J. Untch/»bike und business«)

Mit der „Battery-Bible for Bikes“ bietet Keckeisen Akkumulatoren dem Handel ein Werk, das für mehr Durchblick im Batteriedschungel sorgt und Fachbegriffe einfach erklärt.

Die Situation, die Johannes Vix bei seinem Vortrag auf der Fachtagung »biek und business« 2019 beschreibt, gehört sicherlich zum Werkstattalltag: Vor dem Mechaniker steht ein frustrierter Kunde. Das Motorrad springt nicht an, die Batterie ist im Eimer, und aus der geplanten Tour am Wochenende wird voraussichtlich nichts. Was tun? „Erst einmal Ruhe bewahren“, rät der Experte. Es sei wichtig, dem Kunden zuzuhören, Kompetenz zu vermitteln und Vertrauen aufzubauen.

Mögliche Ursachen eines Batterieausfalls

Nun stellt sich die Frage: Was funktioniert nicht, funktioniert gar nicht oder funktioniert ein bisschen. Es gebe verschiedene Prüfpunkte, die abgearbeitet werden müssten, erklärt Vix. Oftmals sei das Alter der Batterie schon ausschlaggebend: „Vielleicht ist sie einfach nur verbraucht.“

Auch nach einer äußeren Kontrolle lassen sich die Ursachen meist eingrenzen (Pole, schwarze Stopfen). Gibt es hier keine Hinweise, sollte der Ladezustand mit einem digitalen Spannungstester oder Batterietester gemessen werden – eine Classic-Batterie mit einem Säuredichtemesser. Säurebatterien könne man beobachten: „Es ist von außen schon ersichtlich, ob der Ladezustand optimal oder ungenügend ist. Hier sollte unbedingt auf die Wartungsvorschriften der Batterie hinweisen werden. Nachfüllen ist nur mit Batteriewasser erlaubt. Auch die Säurefarbe ist wichtig. Ist sie klar, ist alles in Ordnung, sieht sie schwarz aus, befindet sich die Batterie am Lebensdauerende.“

Bei einer Reklamation sollte laut Johannes Vix zuerst geprüft werden, ob es sich um einen Herstellerfehler handelt, denn es gebe auch Ausfälle, bei denen keiner dieser Mängel vorliegt. Hier müsse man eine gewisse Einordnung vornehmen. Ist die Batterie geladen und funktioniert nicht, liegt ein Mangel vor. Liegt jedoch kein Mangel vor, gibt es auch keine Gewährleistung. In diesem Fall empfiehlt der Experte eine Kulanzregelung.

Kundenzufriedenheit an erster Stelle

Das Unternehmen Keckeisen Akkumulatoren verfügt nach eigenen Angaben mittlerweile über eines der größten Sortimente in Europa im Bereich Motorrad-, Starter- und Versorgungsbatterien. Mit einer über 45-jährigen Erfahrung auf diesem Gebiet greift es auf eine Bandbreite an Lösungen und detaillierten Kenntnissen zurück. Neben einem Schulungsangebot und einem Tagungsspezial für Werkstätten und Wiederverkäufer steht die Battery-Bible for Bikes im Fokus: Wissen, worum es bei der Batterie eigentlich geht, und im Batteriedschungel nicht den Überblick verlieren.

Die Batterie müsse zum Kunden und zu dessen Fahrgewohnheiten passen, betont Vix. Sie müsse den besonderen Fahrzeuganforderungen wie Vibrationen (zum Beispiel bei Harley-Davidson, Custom Bikes), Kurzstrecken, Fahrten im Gelände oder leichten Rennen entsprechen.

Fazit: Ursachenforschung lohnt sich, da ist sich Johannes Vix sicher. Es gehe dabei nicht darum, einen Kunden abzuwimmeln, sondern darum, einem verärgerten Kunden mit Fachwissen zu erklären, worum es bei seiner Batterie geht. In der Battery-Bible werden unterschiedliche Batterien vorgestellt sowie deren Eigenschaften und Prüf- und Lademöglichkeiten verständlich erläutert. Mit diesem Werk bietet Keckeisen fundiertes Wissen, um mit dem Handel noch enger zusammenzuarbeiten.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46268292 / Markt)