Kfz-Bestand 2019: So viel Motorrad war noch nie

Stärkster Zuwachs in Brandenburg

| Redakteur: Stephan Maderner

Motorräder, wohin das Auge blickt, wie hier auf einem Event des Auer Biker Villages in Stockach-Zitzenhausen.
Motorräder, wohin das Auge blickt, wie hier auf einem Event des Auer Biker Villages in Stockach-Zitzenhausen. (Bild: Auer)

Gute Nachrichten fürs Werkstattgeschäft: Immer mehr Motorräder tummeln sich auf unseren Straßen. 4.438.600 zugelassene Motorräder hat Deutschland zum Stichtag 1. Januar 2019 – neuer Rekord.

Um gut eine Million Pkw, Lkw und Motorräder ist der Kraftfahrzeugbestand in Deutschland vergangenes Jahr gewachsen. Insgesamt waren beim Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) zum Stichtag am 1. Januar 2019 64,8 Millionen Fahrzeuge registriert, 1,6 Prozent mehr als Anfang 2018. Den Großteil der Flotte machen Pkw aus: Ihre Zahl stieg um rund 600.000 Einheiten auf 47,1 Millionen. Auch die Zahl registrierter Nutzfahrzeuge hat sich um 2,8 Prozent auf rund 5,8 Millionen erhöht. Darunter befinden sich neben 3.149.263 Lastkraftwagen (plus 3,9 Prozent), 218.454 Sattelzugmaschinen (plus 3,6 Prozent) und 80.519 Omnibusse (plus 1,4 Prozent).

Die Krafträder legten auf 4.438.600 Millionen zu (plus 1,5 Prozent). In dieser Zahl eingeschlossen sind auch dreirädrige Kfz (37.414) und 116.582 auf leichte vierrädrige Kfz, also Quads/ATVs (die Zahlen der Trikes und Quads/ATV stammen noch aus dem Jahr 2017). Die Zahl der Oldtimer mit H-Kennzeichen legte um 12,4 Prozent auf 536.515 Einheiten zu.

Die meisten Motorräder im Bestand gibt es mit 944.258 Maschinen (plus 1,87 Prozent) traditionell in Bayern (weil dort die Marke BMW ihren Hauptsitz hat). Damit liegt das Bundesland vor Nordrhein-Westfalen (842.577, plus 1,14 Prozent). Platz drei hält mit 687.913 (plus 1,80 Prozent) Zweirädern Baden-Württemberg. Es folgen Niedersachsen (423.125, plus 1,00 Prozent), Hessen (333.883, plus 0,92 Prozent), Rheinland-Pfalz (248.845, plus 1,47 Prozent), Sachsen (176.496, plus 2,46 Prozent), Schleswig-Holstein (148.020, plus 0,79 Prozent), Brandenburg (130.406, plus 3,09 Prozent), Berlin (105.080, plus 0,21 Prozent), Thüringen (100.081, plus 2,04 Prozent), Sachsen-Anhalt (93.303, plus 2,28 Prozent). Mecklenburg-Vorpommern (68.650, plus 2,85 Prozent) liegt vor dem Saarland (60.348, plus 0,64 Prozent). In den Hansestädten hat Hamburg (53.264, plus 0,02 Prozent) die Nase klar vor Bremen (20.414), das einzige Bundesland, in denen der Bestand zurückging, nämlich um 0,73 Prozent. Gesunken auf 1.859 Fahrzeuge ist auch die Rubrik „Sonstiges“. Dazu gehören Motorräder, die beim Technischen Hilfswerk oder der Bundespolizei in Dienst stehen.

Und noch eine interessante statistische Größe: Knapp 590.000 Motorräder (13,3 Prozent) waren auf Frauen zugelassen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45780237 / Markt)

Aus unserer Mediathek