Suchen

Kfz-Insolvenzen steigen im ersten Quartal

| Autor: Andreas Wehner

In den ersten drei Monaten dieses Jahres zählte das Statistische Bundesamt 165 Insolvenzverfahren in der Kfz-Branche. Das entspricht einer Steigerung um 6,5 Prozent.

Firma zum Thema

(Bild: Ottmar Holz / »kfz-betrieb«)

Die Zahl der Insolvenzen in der Kfz-Branche ist im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte, wurden in den ersten drei Monaten dieses Jahres 165 Insolvenzverfahren gezählt. Das entspricht einer Steigerung um 6,5 Prozent.

Dabei war die Zahl der insolventen Handelsbetriebe rückläufig. Während die Statistik von Januar bis März 2016 noch 70 Unternehmen zählte, waren es im ersten Quartal dieses Jahres nur 66. Unter den Werkstätten mussten in diesem Zeitraum 46 den Gang zum Insolvenzrichter antreten. Ein Jahr zuvor waren es noch 37. Zudem verzeichnete das Statistische Bundesamt in den ersten drei Monaten 5 insolvente Lackierbetriebe, 15 Pleiten unter den Autowaschanlagen, 28 insolvente Teilehandelsunternehmen und 5 Zweiradbetriebe, die zahlungsunfähig wurden.

(ID:44737592)

Über den Autor

 Andreas Wehner

Andreas Wehner

Redakteur im Ressort Newsdesk bei »kfz-betrieb«