Suchen

Kinder-Pedelecs Woom UP 5 und UP 6: So hat das Jammern ein Ende

| Autor / Redakteur: Mario Hommen/SP-X / Dipl. sc. Pol. Univ. Stephan Maderner

Längere Fahrradtouren mit Kindern können anstrengend sein. Vor allem, wenn den Nachwuchs akute Unlust plagt. Ein Weg aus dem Dilemma: Das Umsatteln auf ein Kinder-E-Bike.

Woom bietet ab sofort auch E-Mountainbikes für Kinder an.
Woom bietet ab sofort auch E-Mountainbikes für Kinder an.
(Bild: Woom)

Ausgedehnte Fahrradtouren lösen bei Kindern oft Frust aus. Vor allem bergauf oder bei Gegenwind. Eine Erlösung für Nachwuchs wie Eltern könnte das Umsatteln auf ein Pedelec sein. Der Kinderrad-Spezialist Woom aus Österreich hat mit UP 5 und UP 6 zwei entsprechende E-Mountainbikes neu ins Programm genommen, die speziell auf Kinder von 7 bis 14 Jahre abgestimmt wurden.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 5 Bildern

Die beiden Modelle unterscheiden sich im Wesentlichen bei Rahmen- und Radgröße. Gemeinsam ist beiden ein Hardtail-Rahmen, bei dem allein das Vorderrad gefedert ist. Im recht voluminösem Unterrohr steckt der E-Antrieb. Dabei handelt es sich um eine 3,3 Kilogramm schwere, herausnehmbar Einheit aus Akku und E-Motor von Fazua. Wird diese entnommen, sollen sich die Pedelecs wie normale Räder fahren. Alternativ unterstützt der 55 Newtonmeter starke E-Antrieb in vier wählbaren Stufen bis maximal 20 km/h. Die eigentlich bei Pedelecs erlaubten 25 km/h hat Woom aufgrund der Nutzung durch Kinder um 5 km/h reduziert. Ein Beschleunigen auf mehr als 20 km/h mit Hilfe der Beinmuskeln bleibt dennoch möglich.

Über den Grad der Motorunterstützung und den Füllstand des Akkus informieren LEDs am Oberrohr. Der Nutzer kann zudem ein Smartphone mit Fazua-App mit dem Antrieb connecten. Dann lässt sich das Handy als Bordcomputer zur Anzeige von Geschwindigkeit und Reichweite sowie als GPS-Navigation nutzen.

Zur Ausstattung der beiden Modelle gehören ein verstellbarer Lenkervorbau, Flat-Pedale, hydraulische Scheibenbremsen, Schwalbe-Offroad-Bereifung und eine Elf-Gang-Kettenschaltung von Sram. Das UP 5 mit 24-Zoll-Rädern wiegt 15,8 Kilogramm, kostet rund 2.900 Euro und empfiehlt sich für Kinder bis 11 Jahre, das rund 3.000 Euro teure UP 6 mit 26 Zoll großen Rädern für Kinder bis zum Alter von 14 Jahren gedacht.

(ID:46638654)