Suchen

Klassikwelt Bodensee 2017: Kultbikes parken in der ersten Reihe

Retro-Motorräder finden großen Anklang auf der diesjährigen Klassikwelt Bodensee in Friedrichshafen. Auch das ACE-Café hat vom 19. bis 21. Mai wieder geöffnet.

Firma zum Thema

Die Bikeoldies werden auf der Klassikwelt Bodensee auch in zahlreichen fahraktiven Events zu sehen sein.
Die Bikeoldies werden auf der Klassikwelt Bodensee auch in zahlreichen fahraktiven Events zu sehen sein.
(Bild: Messe Friedrichshafen)

Retro liegt auch im Jahr 2017 voll im Trend. Kaum ein Motorradhersteller, der sich nicht auf die puristische Designsprache der sechziger und siebziger Jahre besinnt. Auf die Zeit, als Motorräder mit nichts als einem Rahmen, Tank, Sitzbank, Motor und zwei Räder ihrem Namen noch aller Ehre machten.

galleryid=7521

Klassische Motorräder sind wahre Verkaufsschlager und nehmen auch auf der Klassikwelt Bodensee immer mehr Raum ein. So zum Beispiel auch die Sonderschauen von MV Agusta, dem Honda CB 750 Club oder der V-2 Story. Das legendäre London ACE-Cafe ist ebenfalls Teil der Messe und beliebter Treffpunkt für kultige Biker. Rund um das ACE-Cafe, das dieses Jahr an vorderster Stelle in der Halle B4 steht, sind die exklusivsten englischen Cafe Racer zu sehen. Der davor liegende Parkplatz ist wieder für Besucher reserviert, die mit Ihren klassischen Motorrädern anreisen und dort kostenfrei in erster Reihe parken können.

Wer pures Rennsport-Feeling sucht, wird beim „Vintage-Racing“ auf dem Messerundkurs fündig. Erstmals drehen hier die klassischen Rennmotorräder auch tagsüber auf der 1,6 Kilometer langen Messemeile zwischen Messegelände und Flughafen Friedrichshafen ihre schnellen Runden. Der Zutritt an die Rennstrecke und für die Tribünen ist für die Messebesucher im Eintrittspreis enthalten.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Die Klassikwelt Bodensee 2017 findet von Freitag, 19. bis Sonntag, 21. Mai 2017 täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr. Die Tageskarte kostet 16 Euro, ermäßigter Eintritt 14 Euro.

(ID:44649000)

Über den Autor