Suchen

Klaus Esser raus bei Polo

Die plötzliche Entlassung des geschäftsführenden Gesellschafters beim Filialisten in Jüchen soll den Weg zur Übernahme von Polo durch einen Investor ebnen.

Firma zum Thema

Wohin die Reise von Ex-Polo-Gesellschafter Klaus Esser nun führt, bleibt ungewiss. Beim Expressversender in Jüchen geht es auf jeden Fall ohne ihn weiter.
Wohin die Reise von Ex-Polo-Gesellschafter Klaus Esser nun führt, bleibt ungewiss. Beim Expressversender in Jüchen geht es auf jeden Fall ohne ihn weiter.
( Archiv: Vogel Business Media )

Mit Wirkung vom 29. Februar 2012 hat Rechtsanwalt Horst Piepenburg, Polo-Insolvenzverwalter, den bisherigen geschäftsführenden Gesellschafter Klaus Esser entlassen. Personelle Veränderungen vollzog Piepenburg darüber hinaus bei Vertrieb, Controlling und Marketing/Werbung. Mit den Personalentscheidungen soll ein möglicher Interessenskonflikt bei einer Übernahme von Polo durch einen Investor vermieden werden.

Für die Polo-Mannschaft kam diese Entscheidung völlig überraschend. Klaus Esser, der in über 30 Jahren mit viel persönlichem Engagement die Firma geleitet hat, sagte anlässlich seines Ausscheidens: „Polo hat als Familienunternehmen gemeinsam mit den Mitarbeitern eine einzigartige Unternehmenskultur entwickelt. Ich hoffe, dass diese Kultur erhalten bleiben kann, auch wenn ich die weitere Entwicklung von Polo nicht mehr begleiten werde. Ich wünsche allen Mitarbeitern eine gute Zukunft und bedanke mich herzlich für die tolle Unterstützung und die Loyalität, mit der sie mich begleitet haben.“

(ID:391110)