Kölle, alaaf you! Voller Erfolg beim Harley Dome Cologne

Mehr als 12.000 Besucher kamen

| Redakteur: Maxim Braun

Alle hatten sichtlich Spaß am Harley-Event.
Alle hatten sichtlich Spaß am Harley-Event. (Foto: Joachim Rieger)

Unter dem Motto „More Bikes, more Music, more Cologne“ stand die ehrwürdige Domstadt ein ganzes Wochenende lang kopf: Vom 23. bis 24. Mai war Köln in Feierlaune, denn zum zweiten Mal lud Harley-Davidson zum Harley Dome Cologne.

Harley-Davidson versetzte Nordrhein-Westfalens größte Metropole erneut in Party-Stimmung beim Harley Dome Cologne 2015. Schon am Freitagabend füllten die Motorradfahrer die urigen Gassen der Kölner Altstadt. Das Hard Rock Cafe lud zur Meet and Greet Party mit Gitarrist Jimmy Cornett, und in der Ice Bar des Hilton Hotels ließ man den Abend bei Cocktails ausklingen. Das Herz des Events schlug im Rechtsrheinischen. Nur von hier hat man den perfekten Blick auf den Dom und die malerische Altstadt. Doch die Stars des Events waren nicht die Kölner Wahrzeichen, sondern Tausende Motorräder. Über 12.000 Biker, Party- und Musikfans pilgerten von nah und fern herbei, um Freunde zu treffen, Benzin zu reden und zu feiern.

Ab Samstag hatten die Veranstalter auf dem Eventgelände am Tanzbrunnen mächtig aufgefahren: Noch mehr Zubehör-, Fashion- und Foodstände als beim Debütevent im Vorjahr animierten zum Schlendern, Schlemmen und Shoppen. Neben dem chilligen Beachclub am Rheinufer luden in diesem Jahr Getränkeinseln und etliche Sitzgelegenheiten auf dem Gelände sowie eine After-Show-Party am Samstag zum Relaxen ein. In einer Dark Custom Area wurden die düsteren Factory-Custombikes des US-Herstellers sowie die deutschen „Custom Kings“ präsentiert.

Die große Ausstellung zum runden Jubiläum der Harley-Davidson Electra Glide mit Originalmaschinen aus der fünfzigjährigen Modellhistorie lockte zahlreiche Besucher ins Tanzbrunnen-Theater. Und gleich nebenan durfte man die neuesten V-Twin-Versionen aus Milwaukee ausgiebig Probe fahren. Schließlich hatten die großen Harley Trucks eigens zu diesem Zweck eine ganze Armada aktueller Bikes nach Köln gebracht.

Das Bike Foto Shooting und der Jeep Erlebnisparcours zauberten ein fettes Grinsen in die Gesichter der Besucher. Etliche Fachsimpeleien regten die kunstvoll umgebauten Custombikes an, die in einem großen Contest gegeneinander antraten. Für standesgemäße good Vibrations waren jedoch nicht nur die vielen V-Twins zuständig, denn an beiden Tagen rockten starke Bands die große Open-Air-Bühne. Zu den Highlights zählte am Samstagabend Michael Schenker’s Temple of Rock und am Sonntag die Crème der Kölner Musikszene.

Natürlich ließen es sich die Biker nicht nehmen, Köln mit einer großen Parade die Referenz zu erweisen. Unter dem Motto „Gegen Intoleranz im Straßenverkehr“ schlängelte sich der stählerne Lindwurm aus rund 5500 Maschinen am Samstag über den Rhein und quer durch die City. Zur Freude der Kölner und aller Gäste, denn so viele Harleys gibt’s selten in Aktion zu bestaunen. Ein gelungenes Event und ein Grund, im kommenden Jahr erneut zu feiern!

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43454543 / Markt)