Suchen

KSR Group komplettiert das E-Sortiment

| Autor / Redakteur: Mario Hommen/SP-X / Florian Fraunholz

Wer ein elektrisch getriebenes Kleinkraftrad will, kann eigentlich nur zwischen verschiedenen Roller-Modellen wählen. Doch ab Herbst gibt es, dank der KSR Group und Sur-Ron, alternativ auch eine E-Enduro.

Firmen zum Thema

Die Firefly soll ab 4.200 euro erhältlich sein.
Die Firefly soll ab 4.200 euro erhältlich sein.
(Bild: Sur-Ron )

Im Oktober übernimmt die in Österreich ansässige KSR Group den Vertrieb der Elektromotorradmarke Sur-Ron in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Erstes und vorläufig einziges Modell wird das endurohafte Kleinkraftrad Firefly sein. Bei dem Zweirad der Zulassungsklasse L1E-B handelt es sich um eine besonders leichte Konstruktion. Ohne die 1,9-kWh-Batterie soll das Bike lediglich 47 Kilogramm wiegen.

Bildergalerie

Die Fahrleistungen fallen entsprechend der Klasse geringer aus, denn der E-Motor mit einer Nenndauerleistung von gut 2 kW/3,2 PS, ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h. Allerdings soll das Aggregat zwischenzeitlich mehr Leistung freisetzen können, was eine vergleichsweise druckvolle Beschleunigung erlaubt. Für die herausnehmbare Lithium-Ionen-Batterie mit Panasonic-Zellen verspricht KSR eine Reichweite von gut 70 Kilometer. Neben Fahranfängern soll die Firefly auch das Interesse von Wohnmobilbesitzern wecken, die das kompakte Bike Huckepack transportieren können. Deutsche Kunden müssen für den kleinen Stromer mindestens 4.200 Euro investieren.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45459315)