Suchen

KSR sucht Segway-Händler

Redakteur: Sophia Stölting

Die im österreichsichen Krems beheimatete KSR Group übernimmt den Segway-Vertrieb und sucht Vertriebspartner u.a. im deutschen Motorrad-, Auto- und Landmaschinenhandel.

Firma zum Thema

Das Kunden-Potenzial für Segways ist längst noch nicht ausgeschöpft.
Das Kunden-Potenzial für Segways ist längst noch nicht ausgeschöpft.
(Foto: Segway)

Das 2001 präsentierte selbstbalancierende Einpersonen-Fahrzeug konnte sich sehr erfolgreich als Funsportgerät in der Tourismus- und Freizeitbranche etablieren. Die KSR Group übernimmt den Vertrieb von Segway-Personal-Transportern für den deutschen Zweiradhandel.

Sprecher Stephan Schmatz erklärt die Gründe der Verbriebsübernahme: „Das vom neuen Eigentümer Summit Strategic Investments, LLC im letzten Jahr eingesetzte Management hat völlig richtig erkannt, dass das riesige Potenzial von Segway noch bei weitem nicht genutzt wird. Das Fahrzeug schafft überall dort, wo Menschen weitere Strecken zu Fuß zurücklegen müssen, ein enormes Einsparungspotenzial. Das kann jetzt in großen Lagerhallen, in großen Glashäusern oder Stallungen, Flughafen und Bahnhöfen, aber natürlich auch bei Zustelldiensten, bei der Parkplatzbewirtschaftung oder bei Sicherheitsdiensten sein. Je nach Lohn des Fahrers spart man bereits ab drei bis fünf täglichen Kilometern.“

Für diese Kunden will die KSR Group ein neues Händlernetz in ganz Deutschland aufbauen. Derzeit bestehe das Händlernetz der Firma aus rund 300 Händlern im Zweirad- und Quad-Bereich.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 12 Bildern

Für den Vertrieb von Segway Personal Transporter wird die KSR Group nur zum Teil auf bestehende Händler zurückgreifen. „Auch bei unseren benzinbetriebenen Produkten war es immer unsere Maxime, dass nicht jeder Händler alle Marken vertreiben muss. Wir wollen für jede Marke den Händler in der jeweiligen Region haben, der für diese das höchste Potenzial hat“, so der KSR-Sprecher. Potenzial für Segway sieht Schmatz nicht nur im Motorradhandel: „Neben Motorradhändlern können auch Fahrradhändler, Autohändler, Landmaschinenhändler oder Elektrofachhändler zukünftig zu den Händlern zählen. Mehr als die Vorgeschichte zählt für uns die Affinität zu Elektromobilität, die Bereitschaft, sich in das Produkt einzuarbeiten und dieses proaktiv potentiellen Privat- und Firmenkunden näherzubringen.“

Händler, die diese Eigenschaften mitbringen können sich per Mail oder +43 2732 74747-0 an die KSR Group wenden.

(ID:42938146)