Suchen

KTM: 1290 Super Adventure muss in die Werkstatt

| Autor / Redakteur: Niko Ganzer / Martina Eicher

KTM ruft seine Reiseenduro zur Überprüfung des Kraftstofftanks in die Werkstätten.

Firmen zum Thema

KTM 1290 Super Adventure, Modelljahr 2015.
KTM 1290 Super Adventure, Modelljahr 2015.
(Foto: KTM )

KTM ruft seine Reiseenduro 1290 Super Adventure zurück. "Aufgrund von Abweichungen im Rotationsschmelzverfahren während des Produktionsprozesses des Kraftstofftanks kann es unter Umständen zu einem minimalen Kraftstoffaustritt am unteren Verschraubungseinsatz der Tankabdeckung kommen", teilte das Unternehmen schriftlich mit. Es geht um die Modelljahre 2015 und 2016.

Von dem Rückruf sind weltweit 8.123 Einheiten betroffen, davon 1.264 in Deutschland. Der Rückruf mit dem Code "TI07_936115" sieht eine Überprüfung des Tanks vor. Ist ein Kraftstoffaustritt feststellbar, muss der Kraftstofftank ausgetauscht werden. "Ist kein Kraftstoffaustritt feststellbar, wird der betroffene Bereich durch den Einbau eines Nachrüstsatzes zusätzlich gegen etwaige Undichtigkeiten abgesichert", heißt es in dem Unternehmensstatement. So oder so steht die Maschine für etwa 65 Minuten in der Werkstatt.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45747154)

Über den Autor

 Niko Ganzer

Niko Ganzer

freier Journalist und Blogger (kfz-rueckrufe.de)