Suchen

KTM: 2013 wieder ein Rekordjahr

Das Geschäftsjahr von KTM im Stenogramm: Absatz (123.859 Stück, plus 15,6 Prozent), Umsatz: 716,3 Millionen Euro (plus 17 Prozent), Mitarbeiter: 1.849 (plus 150 zum Vorjahr).

Firma zum Thema

Groß und mächtig, schicksalsträchtig. KTM hat 2013 ein starkes Jahr hingelegt. So stark wie die neue Superduke 1290 R.
Groß und mächtig, schicksalsträchtig. KTM hat 2013 ein starkes Jahr hingelegt. So stark wie die neue Superduke 1290 R.
(Foto: KTM )

2013 geht als Rekordjahr in die KTM-Geschichte ein (Stichtag 31.12. 2013). Absatz, Umsatz als auch der Mitarbeiterstamm wuchsen erneut kräftig, Absatz und Umsatz befinden sich auf neuem Rekordniveau. Die Gründe dafür kennt Viktor Sigl von KTM-Investor Relations: „Durch die konsequente Umsetzung der globalen Produktstrategie und die Expansion in die Wachstumsmärkte Asien und Südamerika hat KTM sowohl den Umsatz als auch den Absatz erneut gesteigert und im Jahr 2013 ein neues Rekordniveau erreicht. KTM ist somit bereits seit drei Jahren die am schnellsten wachsende Motorradmarke weltweit.“ Mit weltweit 123.859 verkauften KTM-Motorrädern im Geschäftsjahr 2013 konnte der Absatz im Vergleich zum Vorjahr um 15,6 Prozent gesteigert werden. Der Umsatz erhöhte sich im selben Zeitraum um 17,0 Prozent auf 716,3 Millionen Euro. Daher erwartet KTM für das Geschäftsjahr 2013 ein Rekordergebnis.

Rekordbeschäftigung am Standort Mattighofen

Bei KTM arbeiteten zum Jahresende konzernweit 1.849 Mitarbeiter, was eine Rekordbeschäftigung bedeutet. Um das globale Wachstum entsprechend umsetzen zu können, erhöhte sich alleine im Geschäftsjahr 2013 der Mitarbeiterstand um 150 Personen.

Ausblick 2014

„KTM wird die globale Produktstrategie weiter fortsetzen und erwartet für das Geschäftsjahr 2014 eine neuerliche Steigerung sowohl bei Umsatz als auch Absatz“, so Viktor Sigl.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42491585)