KTM: „Lifetime“-Mobility-Service

Reparatur, Abschleppen, Schlüsselservice – ein Motorradleben lang

| Redakteur: Judith Leiterer

Trotzdem ist es ein faires Angebot, da für die Kunden keine Mehrkosten anfallen.
Trotzdem ist es ein faires Angebot, da für die Kunden keine Mehrkosten anfallen. (Bild: KTM)

Seit 1. Januar 2017 bietet KTM einen neuen, kostenlosen und lebenslangen „Lifetime“-Mobility-Service für alle Street-Modelle, die bei einem autorisierten KTM-Händler in einem von 24 ausgewählten europäischen Ländern gekauft oder gewartet wurden.

Alle neuen KTM-Street-Modelle mit 24-monatiger Herstellergarantie verfügen ab Werk zusätzlich über einen einjährigen, kostenlosen „Lifetime“-Mobility-Service. Bei Einzylinder-Motorrädern bedeutet das maximal 60.000 Kilometer oder 8 Jahre – je nachdem, was zuerst eintritt; bei Zweizylinder-Motorrädern sind es maximal 80.000 Kilometer oder 8 Jahre. Außerdem verlängert sich die Mobilitätsgarantie durch den KTM „Lifetime“-Mobility-Service automatisch bis zum nächsten Servicetermin, wenn das Motorrad von einem autorisierten KTM-Händler nach Herstellervorgabe gewartet wird. (Jahresservice oder nächster Service bei Erreichen einer gewissen Kilometerleistung – je nachdem, was zuerst eintritt), maximal jedoch um 12 Monate.

KTM-Kunden müssen sich für dieses Angebot nicht registrieren, es fallen auch keine gesonderten Kosten an. Außerdem wird auch bei Motorrädern, die vor dem 1. Januar 2017 gekauft wurden, der „Lifetime“-Mobility-Service automatisch und kostenlos aktiviert, wenn diese zwecks eines Servicetermins zu einem autorisierten KTM-Händler gebracht werden.

KTM-Fahrer haben damit Zugang zu einem flächendeckenden, europaweiten Netzwerk an Service-Anbietern und einem Notruf-Callcenter, welches 24 Stunden am Tag besetzt ist. Der Service deckt Pannen, Vandalismus, Diebstahl, versuchten Diebstahl und Brandschäden ab und beinhaltet folgende Dienstleistungen für Fahrer und Sozius: Reparatur an Ort und Stelle, Abschleppen, Aufbewahrung, Beschaffung von Ersatzteilen und Schlüsselservice.

Im schlimmsten Fall, wenn ein Motorrad die Fahrt nicht fortsetzen kann, bietet KTM unter anderem den Service Reise-Fortsetzung. Dieser deckt die Kosten der Weiterfahrt für Fahrer und Sozius von der Pannenstelle bis zum geplanten Ziel oder – in Abhängigkeit von der Entfernung zwischen Pannenstandort und Ziel – bis zum Wohnort des Fahrers per Taxi, Leihwagen, Zug oder Flug ab.

Alle Bedingungen des KTM „Lifetime“-Mobility-Service können auf online oder beim autorisierten KTM-Händler nachgelesen werden.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44789834 / Markt)