Suchen

KTM: Mehr Adventure, mehr SX-Appeal

KTM gab auf der Eicma Gas und enthüllte die 1050 Adventure und ließ Tony Cairoli die neue 350 SX-F Factory präsentieren.

Firmen zum Thema

Die neue KTM 1050 Adventure: Easy Touring.
Die neue KTM 1050 Adventure: Easy Touring.
(Foto: KTM)

Die Marke KTM, selbstbewusst als Europas größter Motorradhersteller auftretend, gibt weiter Vollgas auf Asphalt und im Gelände. Anlässlich der Eicma in Mailand verkündeten die Österreicher weitere Rekord-Geschäftszahlen, enthüllte die brandneue KTM 1050 Adventure und präsentiert zusammen mit MXGP-Weltmeister Tony Cairoli die neue Generation der KTM 350 SX-F Factory, dem neuen KTM Werksmotorrad für die MXGP-Weltmeisterschaft.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 12 Bildern

1050 Adventure

Nach der Präsentation der 1290 Super Adventure im Reiseenduro-Luxus-Segment auf der Intermot in Köln komplettiert die 1050 Adventure die nun insgesamt vier Modelle umfassende Adventure-Modellreihe für 2015.

Die 1050 Adventure soll die perfekte und leistbare Wahl für alle sein, die auf ein leichtgewichtiges und gleichzeitig leistungsstarkes Motorrad gewartet haben. Nicht übermotorisiert, aber mit mehr als genug Leistung, um zu begeistern, verfügt die 1050 Adventure über innovative Fahrhilfen und soll gleichzeitig typisch leichten wie uneingeschränkten Fahrspaß ermöglichen.

Der 70 kW (95 PS) starke Motor steht für eine aparte Beschleunigung und einen Top-Speed von etwa 200 km/h, ohne dabei zu aggressiv zu sein. Trotz kleinerer Bohrung und Hub als bei der 1190 Adventure kann der neueste LC8-Antrieb dem Schwestermodell über weite Bereiche leistungsmäßig die Stirn bieten. Gedrosselt auf 35 kW (48 PS), kann die 1050 auch mit einem Führerschein der Klasse A 2 gefahren werden.

Zusätzlich zu einer niedrigeren Sitzhöhe von 850 mm (bei der 1190 Adventure ist die Sitzhöhe zwischen 860 und 875 mm einstellbar) und einem Gewicht von nur 212 kg, ist die 1050 Adventure mit Ride- Mode-Technologie, ABS und Traktionskontrolle ausgestattet. Das abschaltbare ABS ermöglicht optional ein Blockieren des Hinterrades im „Offroad“-Modus. Abhängig vom gewählten Fahrmodus, erlaubt die Traktionskontrolle mehr oder weniger Schlupf am Hinterrad. Abgerundet wird das umfassende Gesamtpaket durch den KTM-Gitterrohrrahmen, WP-Suspension- Komponenten inklusive einstellbarem Zentralfederbein, und Bremsen von Brembo. Ab kommendem Februar ist die 1050 Adventure bei den KTM-Händlern erhältlich.

350 SX-F Factory

Premiere in Mailand feierte außerdem das neue MXGP-Werksmotorrad, die KTM 350 SX-F Factory. Trotz der orangen Dominanz in der Motocross-Weltmeisterschaft und Titeln in der MXGP- und MX2-Klasse in der Saison 2014 sowie dem Sieg in der 450 AMA National Motocross Meisterschaft und zahlreichen weiteren Siegen und Weltmeisterschaften, hat die KTM Forschungs- und Entwicklungsabteilung – zusammen mit den Red-Bull-KTM-Werksfahrern – für die neue Saison ein völlig neues Motorrad entwickelt. Tony Cairoli wird nächstes Jahr darauf unterwegs sein.

(ID:43054223)