Suchen

KTM: Rekordabsatz nach drei Quartalen 2012

| Autor / Redakteur: Stephan Maderner / Dipl. sc. Pol. Univ. Stephan Maderner

Der österreichische Motorradbauer KTM steht vor einem neuen Allzeithoch in seiner Firmengeschichte.

Rasant unterwegs im Business: KTM. Nicht nur dank des Modells 1190 RC 8 R.
Rasant unterwegs im Business: KTM. Nicht nur dank des Modells 1190 RC 8 R.
(Foto: KTM )

KTM erzielte in den ersten drei Quartalen 2012 mit weltweit 79.117 verkauften Motorrädern einen neuen Rekordabsatz und steigerte sich gegenüber dem Vorjahr um 33 Prozent (plus 19.270 Stück). Dies teilt das Unternehmen aus dem österreichischen Mattighofen mit. In den Zahlen sind auch die seit April erstmals in Indien durch den Partner Bajaj verkauften Modelle der 200er Duke enthalten.

Diese Absatzsteigerungen führen trotz eines weiter rückläufigen Motorradmarktes speziell in Europa zu starken Marktanteilsgewinnen. Der Markt in Europa sei den ersten neun Monaten um 12 Prozent zurückgegangen. Demgegenüber ehöhten sich die Marktanteile um rund 36 Prozent und KTM erreicht damit einen Anteil von 7,3 Prozent am europäischen Gesamtmarkt. „Für das Jahr 2012 erwarten wir einen weltweiten Absatz an KTM-Motorrädern von über 100.000 Stück und erreichen damit ein neues Allzeithoch in der Unternehmensgeschichte“ freut sich Vertriebsvorstand Hubert Trunkenpolz über den sehr positiven Geschäftsverlauf.

Mit der Weltpremiere der 1190 Adventure auf der Intermot in Köln hat KTM einen neuen Meilenstein in diesem Segment präsentiert. Damit wird die globale Produktstrategie konsequent umgesetzt und voran getrieben, um somit die Basis für weiteres Wachstum zu schaffen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 36202110)