Suchen

KTM stellt Freeride 350 vor

Weltpremiere des spektakulär leichten und leistungsstarken Geländebikes Freeride 350 von KTM ist auf der EICMA.

Firmen zum Thema

Easy riding: KTM Freeride 350 soll dank seines Leichtgewichtes beim Kunden punkten.
Easy riding: KTM Freeride 350 soll dank seines Leichtgewichtes beim Kunden punkten.
( KTM )

Auf der EICMA in Mailand präsentiert KTM mit der Freeride 350 eine Enduro, die nur eine Botschaft hat: Maximales Offroad-Vergnügen. Erstmals zeigt der Weltmarktführer für Offorad-Sportmotorräder die KTM Freeride 350. „Ein Motorrad, das grundsätzlich dieselben Gene jeder KTM-Wettbewerbsenduro in sich trägt und doch so anders ist“, wie die Österreicher mitteilen. Ziel war es, ein Fahrzeug auf die Stollenräder zu bringen, das die gleichen Offroad-Herausforderungen wie eine KTM EXC meistern soll, aber auf spielerische Art und mit wesentlich geringerem Kraftaufwand. So ist die Freeride 350 eine federleichte Enduro zum Genießen und kein Extremracer. Lediglich 99 Kilogramm leicht, ist die bereits ab Frühjahr 2012 erhältliche Freeride 350 auch eine Einladung an all jene, die bislang noch keine Berührungspunkte mit dem faszinierenden Sport hatten. Nie war der Einstieg leichter.

Bildergalerie

Ein 24 PS starker und 350 cm³ großer Einzylinder mit Benzineinspritzung liefert immer genug – aber niemals zuviel Leistung. Dank Homologation sowie einer schlanken und Geräusch minimierenden Doppelrohrauspuffanlage lässt sich das leichte Spaßgerät auch jederzeit im öffentlichen Straßenverkehr einsetzen.

Um die Vorteile des Leichtbau-Konzeptes voll zur Geltung zu bringen, wurde zudem ein neues Verbund-Rahmen-Design umgesetzt. Hochwertige und bewährte WPFahrwerkskomponenten sorgen dafür die Freeride 350 auch bei beherzter Fahrt in schwierigem Gelände den Anforderungen an eine echte KTM gerecht wird. Über den Preis für KTMs neuen Crosser ist bisher nichts bekannt.

(ID:385921)