Kymco: Der Dauerbrenner in Neuauflage

Grand Dink 300i

| Redakteur: Viktoria Hahn

Der geschmeidige Euro-4-Motor des Grand Dink 300i ABS wurde neu entwickelt und bietet mit seinen 270 Kubik eine Leistung von 16,4 kW (22,3 PS) bei 7.750 U/min.
Der geschmeidige Euro-4-Motor des Grand Dink 300i ABS wurde neu entwickelt und bietet mit seinen 270 Kubik eine Leistung von 16,4 kW (22,3 PS) bei 7.750 U/min. (Bild: Kymco)

Der Grand Dink ist ein Vorzeigeroller des Modellportfolios, der die Erfolgsgeschichte der taiwanesischen Premiummarke mitbegründet hat. Den ersten Grand Dink führte der Hersteller bereits vor 18 Jahren ein – jetzt gibt es eine neue Auflage des Erfolgsmodells.

Ideales Citygefährt

Als idealer Stadtroller fand der Grand Dink schon bald eine breite und treue Anhängerschaft, die ihn vor allem wegen seinem Alltagsnutzen, der ausgefeilten Technik, dem einfachen Handling und seiner Wendigkeit schätzte. Seit der erfolgreichen Einführung 2001 hat Kymco weitere Modellversionen in verschiedenen Hubraumklassen lanciert – das letzte Grand Dink Modell wurde dabei 2012 präsentiert. Zum 25-jährigen Jubiläum in Deutschland stellt die taiwanesische Marke nun die neueste Auflage ihres Dauerbrenners vor: Den Grand Dink 300i ABS.

Komfortabler Maxi-Roller mit freiem Durchstieg

Leistungsstarke Kraftroller mit über 125 Kubik sind seit Jahren sehr gefragt. Die meisten Großroller weisen aus Gründen der Stabilität einen relativ hohen Mitteltunnel auf. Viele Fahrer wünschen sich aber einen bequemen tiefen Durchstieg ohne dafür Abstriche bei der Sportlichkeit machen zu müssen. Mit dem neuen Grand Dink 300i ABS möchte der Hersteller eine ideale Lösung präsentieren: Der reisefreundliche Touren-Roller in neuem Design bietet einen komplett freien Durchstieg, sehr viel Platz und großzügigen Stauraum. Sein Fahrwerk sorgt laut Hersteller für sehr viel Laufruhe und Fahrsicherheit.

Stark überarbeitetes Design

Der Grand Dink 300i ABS unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht von seinen Vorgängern. So wurde das Design stark überarbeitet, vor allem im Frontbereich zeigt sich der Roller von einer ganz neuen Seite. Die sportlich gestaltete Front wird von zwei hellen H7-Scheinwerfern dominiert – mit dieser markanten Leuchteinheit soll der sportliche Roller nicht zu übersehen sein, egal ob im wuseligen Stadtverkehr oder auf dunklen Landstraßen. Die moderne und elegante Linienführung der Frontpartie setzt sich am hochgezogenen Heck fort und vollendet sich in einem spitz nach oben zulaufenden LED-Rücklicht.

Sportlicher Motor und agiles Fahrwerk

Der geschmeidige Euro-4-Motor des Grand Dink 300i ABS wurde neu entwickelt und bietet mit seinen 270 Kubik eine Leistung von 16,4 kW (22,3 PS) bei 7.750 U/min. Für die nötige Stabilität sorgt ein robuster Stahlrohrrahmen, eine hydraulische Teleskop-Gabel mit 95 mm Federweg, die das 13-Zoll-Vorderrad sicher über unebene Straßen führen soll, und fünffach verstellbare Federbeine am 12-Zoll-Hinterrad, die auch zwei Personen hervorragenden Fahrkomfort bieten. Der Radstand mit 1.462 mm ist recht gering im Vergleich zur Länge von 2.106 mm: Damit schafft der Grand Dank trotz seiner imposanten Größe einen bemerkenswert kleinen Wenderadius. Dies erlaubt Rangieren auf engstem Raum, was sich vor allem in der Stadt positiv bemerkbar machen soll.

Die niedrige Sitzhöhe von 810 mm, der angenehm tiefe Durchstieg mit flachem Boden und die 183 Kilo Gewicht sorgen für eine sehr gute Manövrierbarkeit und ein spielerisch leichtes Handling. Der Grand Dink 300i ist serienmäßig mit effektivem ABS-System und zwei Scheibenbremsen ausgestattet, die hochwertige Bremsanlage vermittelt viel Sicherheit auch bei längeren und vor allem sportlichen Touren.

Bewährtes Konzept: Komfort und nochmals Komfort

Bei den Grand Dink Rollern galt stets als oberstes Gebot, luxuriöse Fahrzeuge mit großzügigem Platzangebot und viel Stauraum zu entwickeln. Der neue Grand Dink 300i ABS fügt sich laut Hersteller nahtlos in dieses bewährte Konzept ein: Der neue Roller punktet mit einem bemerkenswert umfangreichen Komfort- und Serienausstattungspaket. Die automatische Sitzbanköffnung, die USB-Lademöglichkeit und die 12V-Strombuchse sowie der Gepäckhaken neben dem Front-Staufach sind nur einige der Extras. Das höhenverstellbare, hochgezogene Windschild ist aerodynamisch geformt und bietet laut Hersteller den perfekten Wetterschutz. Zur besseren Lesbarkeit wurden die digitalen und analogen Anzeigen mit Drehzahlmesser, Uhrzeit und Kühlflüssigkeitstemperatur im Cockpit neu und übersichtlich angeordnet.

Der Grand Dink 300i ABS ist in Deutschland in den Farben „Diamond Silver matt“ und „Solid Red glänzend“ erhältlich. Der Preis für das Modell mit umfangreicher Serienausstattung beträgt 4.680 Euro (zzgl. Überführungskosten).

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45933636 / Bikes)