Suchen

Landesinnung Zweiradmechaniker Hessen: Freisprechungsfeier 2010

Autor / Redakteur: Dieter Thurm / Dipl. sc. Pol. Univ. Stephan Maderner

Als Innungsbester wurde in Rüsselsheim Andreas Beyenbach von Top Speed e.K. Goldbach ausgezeichnet.

Firma zum Thema

Geselle Andreas Beyenbach (ganz re.), Innungsbester in Hessen 2010.
Geselle Andreas Beyenbach (ganz re.), Innungsbester in Hessen 2010.
( Archiv: Vogel Business Media )

In Hessen wurde im Zweirad-Mechaniker-Handwerk im Januar in Rüsselsheim eine Gesellen-Prüfung durchgeführt, an der insgesamt 40 Lehrlinge teilgenommen hatten. Für die bei dieser Prüfung Erfolgreichen hatte die Landes-Innung zur Freisprechungsfeier eingeladen. Fast alle waren erschienen und nahmen ihren Gesellenbrief persönlich entgegen. Es waren 16 Zweirad-Mechaniker im Bereich Motorradtechnik, zwölf im Bereich Fahrradtechnik und vier junge Leute die als Fahrrad-Monteure ins weitere Berufsleben entlassen wurden. Acht Kandidaten hatten das Ziel nicht erreicht, können jedoch nochmals zur Gesellenprüfung antreten.

Landesinnungsmeister Peter Goltzsche freute sich über den guten Besuch der Veranstaltung. Mit den Worten „Es geht weiter“ wies er darauf hin, dass der berufliche Werdegang eigentlich jetzt erst mit der Lehre als Basis beginnt. So könne zum Beispiel an der Bundesfachschule für Zweiradtechnik in Frankfurt nach Absolvieren eines entsprechenden Lehrganges der Erwerb des Meisterbriefes angestrebt werden. Mit diesem Papier in der Tasche und dieser Qualifikation könnte eine Führungsposition eingenommen oder auch die Selbständigkeit angestrebt werden.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Bernd Sieber von der Handwerkskammer Rhein-Main gratulierte zum Erfolg. Die jungen Leute könnten stolz auf das Erreichte sein. Er ergänzte LIM Goltzsches Aussagen insofern als er sagte, bei guten Leistungen wären auch Möglichkeiten der Förderung vorhanden. Sieber dankte den Mitgliedern der Gesellen-Prüfungs-Ausschüsse und allen anderen die zum Erfolg beigetragen haben. „Sie haben einen Beruf in einem wichtigen Zweig der Wirtschaft gewählt,“ betonte Sieber und wies auf die bundesweit angelaufene Kampagne zur Stärkung des Image des Handwerks hin. Zuletzt gab er den ehemaligen Lehrlingen mit auf den Weg, sie sollten sich Ziele stecken und versuchen die auch zu erreichen.

Als Innungsbester wurde der Motorrad-Mechaniker Andreas Beyenbach vorgestellt und mit einer entsprechenden Urkunde ausgezeichnet. Er hatte bei Top Speed e.K. Inh. Peter Laubmeister in Goldbach seine Ausbildung erhalten.

Zum praktischen Leistungswettbewerb auf Bundesebene werden die Motorrad-Mechaniker Kim Knauß und Johannes Wöhrle nominiert, hieß es. Sie würden alle Voraussetzungen erfüllen, die zur Teilnahme am Bundeswettbewerb berechtigen, die alljährlich von der Bundesfachschule für Zweiradtechnik Frankfurt durchgeführt wird.

(ID:338229)